KONSUMENT.AT - Mittel bei Depressionen - Test: Mittel bei Depressionen 11/2006

Mittel bei Depressionen

Wege aus dem Tief

Seite 4 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 11/2006 veröffentlicht: 12.10.2006, aktualisiert: 25.10.2006

Testtabelle: Mittel bei Depressionen 11/2006
die wichtigsten Medikamente in Österreich

AusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblenden
Anafranil (Drg. 25mg//retard Ftbl. 75mg)Aurorix-Roche (Ftbl. 150/300mg)Cipralex (Ftbl. 5/10/20mg)Dogmatil (Kps. 50mg//Tabl. 200mg)Edronax (Tabl. 4mg)Efectin (Tabl. 50mg//ER Kpsl. 75/150mg)Floxyfral (Ftbl. 50/100mg)Fluctine (Kps. 20mg)Gladem (Ftbl. 50mg)Jarsin (Drg. 300mg//Ftbl. 450mg)Ludiomil (Ftbl. 10/25/50/75mg)Quilonorm (retard Ftbl. 450mg) Remeron (Soltab Schmelztabl. 30mg)Saroten (Ftbl. 10/25mg//retard Kps. 25/50mg)Seropram (Ftbl. 10/20mg)Seroxat (Ftbl. 20mg//orale Susp. 2mg/ml)Tolvon (Ftbl. 30/60mg)Tresleen (Ftbl. 50mg)Trittico (retard Tabl. 75/150mg)Tryptizol (Ftbl.25/75mg)
Wirkstoff CLOMIPRAMINMOCLOBEMIDESCITALOPRAMSULPIRIDREBOXETINVENLAFAXINFLUVOXAMINFLUOXETINSERTRALINJOHANNISKRAUT-PräparateMAPROTILINLITHIUMCARBONATMIRTAZAPINAMITRIPTYLINCITALOPRAMPAROXETINMIANSERINSERTRALINTRAZODONAMITRIPTYLIN
Wirkstoffgruppe TRCADMAO-HemmerSSRIatypisches NeuroleptikumNARISNRISSRISSRISSRIpflanzliches MittelTECAD TECADTRCADSSRISSRITECADSSRISRI/5-HT2I/aITRCAD
Eignung 313 (1)517 (1)151976 (1)16 (1)8 (1)10 (1)912 (1)12 (1)14 (1)11 (1)16 (1)181
Menge 50/10030/10014/2850/10020/6030/6030/6014/2814/2850/100//25/6050/100603050/10014/2814/2820/6014/283050/100
Rezeptpflicht ********************
Chefarztpflicht --* (10mg/100Stk)--*(ER Kps. 75/150 mg) (2)---*--*-* (20mg/100Stk)-* (60mg/60Stk)---
Erhebung: September 2006
(1)
Neben den in der Tabelle angeführten Originalpräparaten befinden sich Generika am Markt
(2)
Chefärzliche Genehmigung im Vorhinein
MAO-Hemmer = reversibler spezifischer Monoaminooxidasehemmer
NARI = Selektiver Noradrenalinwiederaufnahmehemmer
SNRI = Serotonin- und Noradrenalinwiederaufnahmehemmer
SSRI = Selektiver Serotoninwiederaufnahmehemmer
TRCAD = Tricyclisches Antidepressivum
TECAD = Tetracyclisches Antidepressivum
SRI/5-HT2I/aI = Serotoninwiederaufnahmehemmer/selektiver 5-HT2 Inhibitor/alpha-Blocker
1 = AMITRIPTYLIN: Geeignet bei Depressionen, wenn Unruhe im Vordergrund steht.
2 = CITALOPRAM: Geeignet bei Depressionen, wenn andere geeignete Mittel wegen unerwünschter Wirkungen zu belastend sind.
3 = CLOMIPRAMIN: Geeignet bei von Angstzuständen geprägten Depressionen.
5 = ESCITALOPRAM: Geeignet bei Depressionen, wenn andere geeignete Mittel wegen unerwünschter Wirkungen zu belastend sind
6 = FLUOXETIN: Mit Einschränkung geeignet bei Depressionen. Mittel wirkt bis zu sieben Tage lang. Kürzer wirkende Mittel sind vorzuziehen. Zudem gibt es ausgeprägte Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln
7 = FLUVOXAMIN: Geeignet bei Depressionen, wenn andere geeignete Mittel wegen unerwünschter Wirkungen zu belastend sind.
8 = JOHANNISKRAUT-Präparate: Mit Einschränkung geeignet bei längerfristig behandlungsbedürftigen Depressionen. Therapeutischer Stellenwert noch nicht endgültig zu beurteilen. Allenfalls geeignet bei leichten vorübergehenden depressiven Verstimmungszuständen.
9 = LITHIUMCARBONAT: Geeignet bei Manien zur Behandlung und bei manisch-depressiven Erkrankungen zur Vorbeugung
10 = MAPROTILIN: Mit Einschränkung geeignet bei Depressionen mit gleichzeitiger Antriebshemmung. Mittel wirkt bis zu 60 Stunden lang. Kürzer wirkende Mittel sind vorzuziehen.
11 = MIANSERIN: Mit Einschränkung geeignet bei Depressionen, wenn Unruhe im Vordergrund steht. Mittel kann schwerwiegende Blutbildungsstörungen verursachen.
12 = MIRTAZAPIN: Mit Einschränkung geeignet bei von Unruhe geprägter Depression. Mittel kann zu Appetitsteigerung und deutlicher Gewichtszunahme führen. Einzelfälle von Blutbildungsstörungen sind beschrieben
13 = MOCLOBEMID: Auch geeignet bei Depressionen mit gleichzeitiger Antriebshemmung, wenn geeignete Mittel nicht eingesetzt werden können oder nicht ausreichend wirksam sind.
14 = PAROXETIN: Geeignet bei Depressionen, wenn andere geeignete Mittel wegen unerwünschter Wirkungen zu belastend sind.
15 = REBOXETIN: Auch geeignet bei Depressionen mit gleichzeitiger Antriebshemmung. Bisher wenig erprobtes Mittel.
16 = SERTRALIN: Geeignet bei Depressionen, wenn andere geeignete Mittel wegen unerwünschter Wirkungen zu belastend sind.
17 = SULPIRID: Wenig geeignet bei Depressionen. Therapeutische Wirkung ist nicht ausreichend nachgewiesen. Wirkstoff ruft häufig unerwünschte hormonelle Wirkungen hervor
18 = TRAZODON: Mit Einschränkung geeignet bei Depressionen, wenn Unruhe im Vordergrund steht. Mittel wirkt schwächer als trizyklische Antidepressiva.
19 = VENLAFAXIN: Geeignet bei Depressionen mit gleichzeitiger Antriebshemmung.
20 = keine Bewertung
Drg. = Dragees, Ftbl. = Filmtabletten, Kps. = Kapseln
 

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen