Nackensteife

Kleine Änderung, große Wirkung

Seite 3 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 1/2003 veröffentlicht: 16.12.2002, aktualisiert: 18.12.2002

Inhalt

Übungen nach einem Unfall

Aber Achtung: Nackensteife nach einem kürzlich erlittenen Unfall darf nicht mit Hitze behandelt werden, dies würde das Problem verschärfen. Mit leichter Dehnung, kombiniert mit Bewegung, kann man selbst den Hals mobilisieren: Den Kopf sanft nach links drehen und dabei möglichst über die Schulter schauen, bis fünf zählen, dann langsam und vorsichtig zur anderen Seite drehen und ebenfalls so lange ausharren. Dreimal wiederholen. Dann den Kopf langsam tief nach vorne sinken lassen und wieder in Normalstellung heben. Zehnmal wiederholen, mehrmals am Tag. Nicht mit dem Kopf kreisen, das kann schaden! Auch folgende Übung lockert die Nackenmuskeln: Handfläche an den Hinterkopf legen und – gegen Widerstand – Kopf sanft nach vorne drücken; dann mit der Hand auf der Stirn gegen Widerstand Kopf nach hinten drücken. Mehrmals wiederholen, dann auch von jeder Schläfe her Druck – und Widerstand – ausüben. Zuletzt einige Male die Schultern so hoch ziehen wie möglich - und sie dann schwer fallen lassen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo