KONSUMENT.AT - Reisemedizinische Beratung - Reisemedizinische Beratung

Reisemedizinische Beratung

Zielgenau gespart

Seite 4 von 11

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2005 veröffentlicht: 13.01.2005

Inhalt

Zuviel bezahlt - bei geringem Risiko

Die häufigsten Fälle von Überempfehlung gab es bei den Cluburlaubern. Hier betrugen die Impfkosten zwischen 157,20 und 532 Euro – bei einer Überempfehlung von 0 bis 325 Euro. Diese kam durch die Empfehlung der Tollwutimpfung (3 Mal zirka 70 Euro) sowie durch die hier unnötige Auffrischung der Tetanus- oder eine nicht angebrachte Japan-B-Impfung zu Stande. Die höchste Überzahlung für Hotelreisende mit 325,70 Euro verlangte das Institut für Reise- und Tropenmedizin in Wien, das nur mit „durchschnittlich“ bewertet wurde, und mit 322 Euro die Gemeinschaftspraxis für Reisemedizin in Innsbruck, die mit „gut“ abschnitt. Den korrektesten Preis (keine Überempfehlung) bei sehr guter Beratung bot Traveldoc (176 Euro), gefolgt vom Zentrum für Reisemedizin im Ärztehaus bei guter Beratung (177 Euro). Den Bestpreis bot die MA 15 in Wien mit 157,20 Euro (bei Überempfehlung von 6,10 Euro).

Zuviel bezahlt - bei hohem Risiko

Die Überempfehlungen für die Rucksackreisenden lagen meist bei rund 100 bis 150 Euro. Oft wurde eine Meningokokken-Impfung (2 Mal rund 35 Euro) angeraten, die für dieses Reiseszenario nicht notwendig ist, weil die Reiseroute gezielt südlich des Meningokokken-Verbreitungsgebietes festgelegt wurde. Oder es wurde trotz bestehendem Impfschutz unserer Testperson eine Hepatitis-A-Impfung empfohlen. Die teuerste Überempfehlung kam mit 249 Euro von der Praxis für Reisemedizin, Salzburg.

Seriöse Beratung zahlt sich aus

Das Zentrum in Klagenfurt wies zwar nur eine Überempfehlung von rund 44 Euro auf. Allerdings wurde entgegen der Expertenmeinung die Tollwutimpfung nicht empfohlen, die mit 210 Euro zu Buche schlägt. Bei den Rucksackreisenden zeichnete sich Traveldoc mit 327 Euro durch Bestpreis und keine Überberatung aus. Gute Beratung und günstiger Preis müssen einander also keineswegs ausschließen!

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen