KONSUMENT.AT - Rettung und Notruf - VKI-Kooperation mit der Patientenanwaltschaft

Rettung und Notruf

Wer bezahlt die Rechnung?

Seite 3 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 25.07.2013

Inhalt

VKI-Kooperation mit der Patientenanwaltschaft

Immer wieder kommt es in Spitälern und Ordinationen zu Behandlungsfehlern. Jedes Jahr kosten medizinische Fehler rund 3.000 Menschen das Leben, Zehntausende Patienten erleiden gesundheitliche Schäden. Neben persönlichem Leid kann dies für die Betroffenen erhebliche finanzielle Konsequenzen nach sich ziehen. In unserer Rubrik berichten wir über Fälle, mit denen österreichische Patientenanwältinnen und -anwälte konfrontiert werden.

Im laufenden Jahr verzeichnet die Wiener Patientenanwaltschaft so viele Fälle von "Rettungsdiensteinsatzkosten" wie noch nie. Häufig gelang es, die Kosten für die Betroffenen zu reduzieren.

 

Wiener Pflege-, Patientinnen- und Patientenanwaltschaft
Schönbrunner Straße 108,
1050 Wien,
Tel. 01 587 12 04,
Fax 01 586 36 99
E-Mail: post@wpa.wien.gv.at   
www.wien.gv.at > Gesundheit

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen