KONSUMENT.AT - Rückenschmerzen - Rückenschmerzen

Rückenschmerzen

Das Kreuz mit dem Kreuz

Seite 4 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2004 veröffentlicht: 17.05.2004

Inhalt

Geduld ist die beste Medizin

Die Akutbehandlung eines schmerzhaften Bandscheibenvorfalls entspricht je nach Beschwerdebild der eines Hexenschusses oder Ischias. Ansonsten ist auch bei einem Bandscheibenvorfall Geduld die beste Medizin. Eine solche Aussage zu akzeptieren ist sicher nicht einfach, wenn der akute Schmerz überwältigend erscheint.

Vorübergehendes Ereignis

Doch ein Bandscheibenvorfall ist ein vorübergehendes Ereignis: Die Beschwerden verschlechtern sich im Gegensatz zu anderen Krankheiten nicht, sondern gehen zurück. Halten die Schmerzen allerdings länger als drei Tage unvermindert an und treten Empfindungsstörungen sowie Lähmungserscheinungen auf, konsultieren Sie bitte umgehend einen Arzt.

Aus Anspannung wird Verspannung

Wer häufig unter verspannungsbedingten Rückenschmerzen leidet, tut gut daran, belastenden Faktoren in seinem Lebensalltag nachzuspüren. Bei übergroßem Termindruck, Dauerstress oder starken seelischen Belastungen kann Anspannung leicht in Verspannung umschlagen und – vielleicht verstärkt durch eine ungünstige Bewegung – eine akute Schmerzattacke auslösen.

Keine Anerkennung, Gefühle der Ohnmacht

Bei berufsbedingten Rückenschmerzen können sowohl die äußeren Umstände wie unergonomische Sessel oder einseitige Belastung an Maschinen eine Rolle spielen wie auch mangelnde Arbeitszufriedenheit. Fehlende Anerkennung, das Gefühl von Ohnmacht und Fremdbestimmung kann Berufsalltag und Privatleben beeinträchtigen.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen

Kommentare

  • Zusammenhang Rückenbeschwerden und Schlafen bzw. Schlafunterlage
    von SiegmundAppl am 30.12.2010 um 23:10
    Ich rege an, sich intensiv mit Orthopäden innerhalb und auch außerhalb Österreichs auseinanderzusetzen, um die Wichtigkeit von orthopädischen Matratzen für die langfristige Gesundheit von Rücken und Wirbelsäule zu erörtern. Gleichzeitig ist die Bedeutung von orthopädisch richtigen Matratzen für Heranwachsende und damit einen Körper, der sich erst festigt, noch viel zu wenig bekannt und beachtet leider ist auch bei Fachleuten aus persönlicher Erfahrung die Frage nach der Schlafunterlage zu vermissen. Es gibt auch in Österreich hochqualifizierte Unternehmen, die sich gerade diesem Thema auch fachlich orientiert verschrieben haben. Ich rege daher intensiv an, dieses Know-how ebenso zu nutzen, wie das vielfach aus der Pharmaindustrie (und somit deren Interessen) kommende Wissen aus anderen medizinischen Bereichen. Wenn nichts anrüchiges dabei ist, wenn die Pharmaindustrie bei den Ärzten Schmerz-Therapien, Minimalinvasive Therapien etc. zur Behandlung von Rückenschmerzen unterstützt, dann wird nichts Anrüchiges dabei sein, wenn auch die wissenschaftlichen, medizinischen Kontakte, das Wissen und die Erfahrung von Herstellern von orthopädischen Schlafsystemen in diesen Themenbereich einfließen, der leider akut Gefahr läuft, zu einem großen Belastungsfaktor unseres Wirtschafts- und Gesundheitssystems zu werden.