KONSUMENT.AT - Schlankheitsmittel aus Drogerien - Entwässerung, "Entschlackung"

Schlankheitsmittel aus Drogerien

So überflüssig wie die Kilos

Seite 8 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2014 veröffentlicht: 27.03.2014

Inhalt

Entwässerung und "Entschlackung"

Entwässerungsmittel, etwa mit Brennnessel oder Bohnenhülsen, werden im Test nicht besprochen. Durch die Einnahme werden Wasser und Mineralstoffe ausgeschieden. Dabei wird zwar viel Gewicht verloren, jedoch kein Körperfett abgebaut.

Irreführend: "Entschlackung"

Im Zusammenhang mit Schlankheitsmitteln bzw. Diäten taucht auch immer wieder der irreführende Begriff "Entschlackung“ auf. Angebotene Entschlackungsmittel sind nicht nur nutzlos, sie können auch gefährliche ­Nebenwirkungen haben – zum Beispiel einen Anstieg des Harnsäurespiegels, Kalium­mangel oder verschlechterte Blutzuckerwerte.


Lesen Sie dazu auch Diäten zur Entgiftung 3/2013, Test: Schüßler Salze 10/2010, Entschlackung 11/2002   

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
83 Stimmen
Weiterlesen