KONSUMENT.AT - Schüßler Salze - Leserreaktionen

Schüßler Salze

Augenscheinlich teuer

Seite 10 von 10

Konsument 10/2010 veröffentlicht: 18.09.2010

Inhalt

Leserreaktionen

Getroffen

Ihr sehr guter Artikel zum Thema Schüßler Salze hat offenbar der Herstellerfirma dieser Präparate (Adler Pharmaproduktion und Vertrieb) „weh getan“. Im Heft 21 (2010) der Österreichischen Apothekerzeitung wurde daher ein Artikel publiziert, der mit Ihrem Test ungerechtfertigt hart und denkbar unsachlich ins Gericht geht.

Im nächsten Heft habe ich daher eine Entgegnung publiziert und eine große Anzahl positiver Rückmeldungen von Apothekern bekommen. Ich danke Ihnen dafür, dass Sie mit Ihrem Artikel „einen Stein ins Rollen“ gebracht haben, der vielen verantwortungsvollen Pharmazeuten den Rücken stärkt.

Univ.Prof. Dr. Fritz Pittner
Wien
(aus KONSUMENT 1/2011)

Schindluder

Es wäre Ihre Aufgabe, generell über diese Pseudo-und Scharlatanmethoden aufzuklären und davor zu warnen, stattdessen bieten Sie durch ernsthafte Tests diesem Schindluder noch ein Forum. Was bitte soll eine „Übersäuerung“ des Körpers sein, die mit „Basenbädern“ behandelt werden kann? Blut ist ein Puffersystem und wer eine Azidose hat, ist wohl schwerst erkrankt und sicher nicht mit Basenbädern zu behandeln.

Josefine Winkler
E-Mail
(aus KONSUMENT 11/2010)

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
20 Stimmen