KONSUMENT.AT - Sonnenschutzmittel - Sonnenschutzmittel

Sonnenschutzmittel

Hauptfaktor Preis

Seite 3 von 7

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2000 veröffentlicht: 01.07.2000

Inhalt

Wasserfest: kein Dauerschutz

Ob preiswert oder teurer – bis auf eine Ausnahme liefern unsere Testprodukte „sehr guten“ UVB-Schutz, der ausgelobte Faktor wird eingehalten. Das Gel von Clarins – „Special Sport“ – hatte sich jedoch in dick und dünn getrennt, ein gleichmäßiger Lichtschutz ist in diesem Fall von vornherein nicht gewährleistet. Alle als wasserfest deklarierten Mittel erwiesen sich als solche im Sinn der Norm. Das bedeutet aber keine totale Sicherheit beim Baden: Nach 20 Minuten im Wasser muss nur noch die Hälfte des ursprünglichen Schutzes vorhanden sein, bei „extra wasserfesten“ Produkten sollten es mindestens 60 Prozent sein. Nach dem Baden und Abtrocknen daher auf jeden Fall nachcremen! Sonnenbäder strapazieren die Haut, entziehen ihr Feuchtigkeit und laugen sie aus. Die meisten Testprodukte reichern die Haut „sehr gut“ oder „gut“ mit Feuchtigkeit an. Ein „nicht zufriedenstellendes“ Ergebnis erzielte Piz Buin Sport Sonnenfluid. Diesem Mittel wird zwar von Seiten der Hersteller zugeschrieben, „intensiv feuchtigkeitsspendend“ zu sein, die Messungen bewiesen aber anderes.