KONSUMENT.AT - Stuhlinkontinenz - Stuhlinkontinenz

Stuhlinkontinenz

Keine falsche Scham

Seite 3 von 6

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 8/2006 veröffentlicht: 13.07.2006, aktualisiert: 26.07.2006

Inhalt

Tipps für Zuhause

Auch in den eigenen vier Wänden kann man sich auf das Leben mit Inkontinenz einstellen. Hilfsmittel, Medikamente, Pflegemittel und Therapiegeräte sind in einem abschließbaren Schrank am besten aufgehoben. So ist die Ausrüstung jederzeit griffbereit und außerdem verhindern Sie, dass Außenstehende die Utensilien zu Gesicht bekommen. Bei der Entsorgung von Einlagen, Windeln oder Tampons haben sich so genannte Windel-Twister als Abfalleimer bewährt. Diese sind verschließbar und mit einer geruchshemmenden Beschichtung ausgestattet. Besondere Vorkehrungen sind auch an der Schlafstätte notwendig. So sollte die Matratze durch Laken geschützt werden, die keine Feuchtigkeit durchlassen.

Arbeit, Familie, Partnerschaft

Wie offen man mit dem Thema Inkontinenz umgeht, ist jedem selbst überlassen. Solange die Arbeitskraft nicht eingeschränkt ist, besteht keine Verpflichtung, den Arbeitgeber zu informieren. In einer Partnerschaft oder Familie bedeutet die Krankheit für alle Beteiligten eine Belastungsprobe. Der Patient muss nicht nur lernen, mit dem Leiden zu leben, er sieht sich auch noch mit der Unsicherheit konfrontiert, wie Partner und Angehörige darauf reagieren. Ältere Menschen, die bereits lange in einer Beziehung leben und für die Krankheiten und Beschwerden oft schon zum Alltag gehören, tun sich dabei meist leichter.

Verständnis und Zusammenhalt

Problematischer gestaltet sich die Situation in einer Partnerschaft, wenn Jüngere betroffen sind. Wenn Gedanken und Gefühle verdrängt oder voreinander verborgen werden, wird es auf Dauer schwierig, die Beziehung aufrechtzuerhalten. Gelingt es dagegen, sich über alles auszutauschen, sich gegenseitig Mut zu machen und Probleme gemeinsam zu bewältigen, kann die Beziehung sogar eine neue Qualität erhalten.

Ratgeber

Wertvolle Tipps zum Leben mit Stuhlinkontinenz bietet der Ratgeber „Stuhlinkontinenz“, Weingärtner Verlag, Berlin 2005 ISBN: 3-9804810-4-2, zum Preis von ¤ 20,90 (inklusive Portogebühr).

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
1 Stimme
Weiterlesen