KONSUMENT.AT - Zahnbehandlung: Patienten berichten - Was Patienten bewegt

Zahnbehandlung: Patienten berichten

Betroffene am Wort

Seite 6 von 6

Konsument 1/1999 veröffentlicht: 01.01.1999

Inhalt

 Was Patienten bewegt

Aus den Leserreaktionen lassen sich folgende Kritikpunkte ableiten:

  • Information: Patienten fühlen sich häufig schlecht informiert und unmenschlich schlecht behandelt.
  • Beratung: Patienten wünschen sich vor der Behandlung eine qualifizierte Beratung durch eine unabhängige Stelle. Die gibt es nicht.
  • Moderne Zahnmedizin: Wichtige Gebiete der modernen Zahnmedizin (zum Beispiel Parodontaltherapie) werden in Österreich kaum angeboten. Die Vorsorge ist unbedeutend.
  • Privatpatienten investieren hohe Summen in die Zahnbehandlung und fühlen sich dann bei Problemen nahezu recht- und hilflos. Hohe Preise bei angesehenen Koryphäen sind keine Garantie für hochwertige Behandlungen.
  • Gute Zahnärzte: Patienten suchen nach Zahnärzten, die gute Arbeit liefern, aber Empfehlungen sind kaum möglich. Niemand prüft in Österreich objektiv und flächendeckend die Qualität zahnärztlicher Leistungen – die Universitätszahnkliniken nicht, die Ärztekammer nicht und auch nicht die Krankenkassen. Gute Leistung wird nicht honoriert, schlechte Leistung hat für Zahnärzte nur selten Folgen.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen