Zahnpasten: Wirkung gegen Karies getestet

Er hat überhaupt nicht gebohrt!

Seite 2 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 2/2007 veröffentlicht: 15.01.2007

Inhalt

Empfindliche Zähne

Wenn die Zähne empfindlich auf Heißes, Kaltes, Süßes oder Saures reagieren, sollte man sich nicht allein auf eine Creme für sensible Zähne verlassen. Häufig sind freiliegende Zahnhälse mit ihren winzigen Dentinkanälen zum Zahnnerv für den Schmerz verantwortlich. Die Ursache sollte auf jeden Fall von einem Zahnarzt abgeklärt werden. Die beiden Sensodyne-Produkte (F und Proschmelz) enthalten beispielsweise Kaliumverbindungen, die diese Dentinkanäle verschließen. Bei elmex Sensitive wird der Schutzfilm von Aminfluorid gebildet.

Geringer Abrieb

Als Putzkörper dienen Polyethylenkügelchen mit geringem Abrieb, die diese Schicht nicht beschädigen.
Auch wenn Theramed S.O.S. Sensitiv deutlich teurer ist, sollte man sich deshalb nicht unbedingt einen besseren Effekt erwarten als von den drei anderen getesteten Produkten für sensible Zähne. Es ist noch nicht endgültig belegt, ob dentinähnliche Nanopartikel, wie sie in Theramed S.O.S. enthalten sind, die Dentinkanäle wirklich verschließen. Laborstudien zeigten zwar eine desensibilisierende Wirkung, diese könnte aber  auch auf das enthaltene Kaliumnitrat zurückzuführen sein. 

Zahnfleischschutz

Der Schutz des Zahnfleisches ist wichtig. Über 50 Prozent der 35- bis 45-Jährigen leiden an einer entzündlichen Erkrankung des Zahnhalteapparats (Parodontitis) mit Bildung von Zahnfleischtaschen. Vorstufe einer Parodontitis, die allzu häufig mit Zahnverlust endet, ist eine Zahnfleischentzündung (Gingivitis).
Wer beim Zähneputzen oder beim Essen blutet, sollte deshalb möglichst bald
einen Termin beim Zahnarzt vereinbaren.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Natriumlaurylsulfat
    von Sanova&GL am 27.08.2010 um 22:11
    Leider wurde diese Substanz hier nicht berücksichtig. Schade, .. ist doch sehr wichtig! alg
KONSUMENT-Probe-Abo