KONSUMENT.AT - Zahnprothesen - Alfred Kwasny: Reaktionen sind selten

Zahnprothesen

Mit beschränkter Haftung

Seite 10 von 10

Konsument 9/2000 veröffentlicht: 01.09.2000

Inhalt

„Reaktionen auf das Material sind sehr selten.“

Wir sprachen mit Alfred Kwasny , Sprecher der österreichischen Zahntechniker:

„Konsument“: „Meine neue Prothese“, so erzählte uns ein Leser, „schmeckt grausig und stinkt. Kann das der Kunststoff sein?“

Alfred Kwasny: Grundsätzlich ist das schon möglich. In Ausnahmefällen kann es auch vorkommen, dass Patienten empfindlich auf die Materialien reagieren, aber das ist sehr selten.

„Konsument“: Sind mangelhafte Materialien für die Patienten ein Problem?

Alfred Kwasny: Nein. Alle Materialien unterliegen in Österreich dem EU-Medizinproduktegesetz – die hochwertigen und die einfachen. Früher ist es vorgekommen, dass manche Prothesen aus sehr billigem Kunststoff viel Wasser aufgenommen haben und dann nach einiger Zeit nicht mehr sehr gut gerochen haben. Aber das gibt es heute nicht mehr. – Seit einigen Jahren sinken allerdings die Preise für unsere Leistungen; die zahntechnischen Labors sind enorm unter Druck. Und da kann es natürlich vorkommen, dass der eine oder andere Zahntechniker zu billigeren Materialien greifen muss.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
3 Stimmen