Lebensmittel-Gütezeichen

Marken und Gütesiegel von A bis Z

Seite 53 von 105

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 06.08.2012, aktualisiert: 16.12.2013

Inhalt

Gutes vom Bauernhof

Gutes vom Bauernhof Gütezeichen

Das ist die Dachmarke der Landwirtschaftskammern Österreichs, die von bäuerlichen Direktvermarktungsbetrieben geführt werden kann.

Vergabestelle

Von der Landes-Landwirtschaftskammer nominierte Gutes-vom-Bauernhof-Vergabestellen

Kriterien

Der überwiegend eigene Rohstoff wird selbst verarbeitet, es erfolgen Aus- bzw. Weiterbildungsmaßnahmen hinsichtlich Produktion, Marketing und Verkauf. Die Qualität der Produkte wird gesichert, z.B. mittels Chargenprotokollen oder Produktverkostungen. Einhaltung einer eigenen Hygiene-Leitlinie.

Kontrolle

Bei der Zertifizierung eine Vor-Ort-Überprüfung durch eine externe Kontrollstelle; alle zwei Jahre schriftliche Wiederholungsaudits. Weitere Vor-Ort-Kontrollen erfolgen jährlich bei 10 Prozent der Betriebe, wobei mindestens die Hälfte von einer externen zertifizierten Stelle durchgeführt werden müssen. Biobauern werden gemäß EU-Bio-Verordnungen mindestens einmal jährlich überprüft.

Besonderer Anspruch

Die Qualitätsanforderungen an das Lebensmittel gehen über die gesetzlichen Anforderungen hinaus. Zum Teil höherer Anspruch gemäß am Produkt ersichtlichen Gütezeichen.

Herkunft der Rohstoffe nachvollziehbar

Ja; gemäß Vergabekriterien

Externe Kontrollen durch eine Prüfanstalt

Großteils

Inhalt
Bild: Lebensmittel-Check auf Facebook - Jetzt Fan werden!