KONSUMENT-Pensionsrechner: Welche Kosten fallen weg, welche reduzieren oder erhöhen sich? Wo lässt sich sparen?

Pension: Haushaltskosten erheben

Welche fallen weg, welche steigen?

Seite 1 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 6/2019 veröffentlicht: 23.05.2019

Inhalt

Zum Pensionsantritt ändern sich Einnahmen und Ausgaben. Welche Kosten fallen weg, welche reduzieren oder erhöhen sich? Wo lässt sich sparen? Der KONSUMENT-Pensionsrechner hilft.

Haben Sie den Überblick über Ihre monatlichen, Ihre jährlichen Einnahmen und Ausgaben? Wissen Sie, was an Fixkosten anfällt? Können Sie auf Erfahrungswerte zurückgreifen, wenn es um die Einschätzung der variablen Kosten geht?

Ein Haushaltsplan/eine Haushaltsrechnung ist einfach zu erstellen. Es braucht nur die nötige Konsequenz, auch kleine, vermeintlich kaum nennenswerte Beträge zu berücksichtigen. Der Vergleich mit Ihren aktuellen Einnahmen und Ausgaben lässt die sogenannte Pensionslücke dann wohl schon weniger bedrohlich erscheinen. Denn manche Kosten reduzieren sich oder sie fallen sogar komplett weg.

Ein paar Monate alles aufschreiben

Auch wenn man meint, die eigenen Finanzen im Griff zu haben, lohnt es sich, einmal für ein paar Monate ordentlich Buch zu führen und alles aufzuschreiben: die monatlichen Ein- und Ausgänge (auf der einen Seite Gehalt, Familienbeihilfe etc.; auf der anderen die Kosten für Wohnen, Auto, Lebenshaltung, Telekommunikation, Taschengeld und Betreuungskosten der Kinder etc.). Dazu kommen regelmäßige Zahlungen, die vielleicht nur einmal im Quartal oder im Jahr anfallen (Versicherungsprämien, Zeitungsabos, Jahreskarten bzw. – auf der Guthabenseite – Prämien, Pachteinnahmen o.Ä.). Bei der Planung hilft Ihnen unser Onlinerechner.

Ausblick

Die laufenden Ausgaben für Lebensmittel werden sich möglicherweise verringern, weil Sie mehr Zeit haben, kostengünstig einzukaufen, und häufiger selbst kochen. Dafür steigen möglicherweise die Ausgaben für Pflege und die Erhaltung Ihrer Gesundheit (Medikamente, Kuraufenthalte etc.). Ausgaben für die Freizeitgestaltung, für Hobbys, Reisen und Wellness sind in ihrer Höhe sehr individuell. Suchen Sie sich ein neues Hobby und brauchen Sie dafür womöglich eine teure Ausrüstung oder ist es mit hohen laufenden Kosten (z.B. Clubbeiträge, Kursgebühren) verbunden? Werden Sie die kalten Wintermonate als Langzeiturlauber in sonnigen Gefilden verbringen?

Kosten für Kinder

Diese Ausgaben werden bei vielen spätestens mit Pensionsantritt entfallen, zumeist wohl schon früher. Kosten für die Ausbildung oder auch Alimentationszahlungen belasten aktuell noch das Budget, fallen allerdings irgendwann weg. Das sollte den finanziellen Spielraum während der Pension im Vergleich zu heute erhöhen.

Die folgenden Seiten dieses Artikels sind kostenpflichtig.
WARUM ZAHLEN?

Abonnenten, melden Sie sich hier an:
 
Falls Sie kein Abonnent sind, wählen Sie bitte eine der folgenden Optionen:

KONSUMENT-Abo

58 Euro: 12 Hefte + Online-Zugang  Mehr dazu

KONSUMENT-Online-Abo

36 Euro: 12 Monate Online-Zugang  Mehr dazu

Online-Tageskarte

5,80 Euro: 24 Stunden Online-Zugang  Mehr dazu

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen