KONSUMENT.AT - Akku-Bohrschrauber im Test - Zusammenfassung

Akku-Bohrschrauber im Test

Daumen oder Schrauben drehen

Seite 6 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2007 veröffentlicht: 18.05.2007

Inhalt

Akku-Bohrschrauber: Kompetent mit "Konsument"

  • Akku-Wahl.  Nickel-Kadmium-Akkus sind schwer, leistungsschwach, umweltgefährdend und haben den Memory-Effekt; das heißt, sie können nur mehr jene Strommenge speichern, bis zu der sie entladen wurden.
  • Komplett-Entladung.  Bei allen Typen sollten die Akkus immer komplett entleert werden, bevor man sie wieder ans Ladegerät hängt, das bewahrt ihr Leistungsvermögen und erhöht die Lebensdauer.
  • Leistung.  Zum Bohren von harten Materialien ist ein gutes Drehmoment erforderlich. Die Voltzahl spielt bei der Leistung des Gerätes kaum eine Rolle.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen