KONSUMENT.AT - Einbaukühlschränke - Hightech auf dem Vormarsch

Einbaukühlschränke

Minusgrade bei der Reinigung

Seite 2 von 13

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2013 veröffentlicht: 25.07.2013, aktualisiert: 05.08.2013

Inhalt

Hightech auf dem Vormarsch

Schön, dass die Konkurrenz beweist, dass es auch clevere Lösungen gibt, um das Gefrierfach kalt zu halten. Am besten schaffte das der große Liebherr IKBP 2354 (Nischenhöhe 122 cm, mit Gefrierfach). Sogar seine beiden Kaltlagerfächer, Biofresh genannt – eines für Fleisch und Fisch, das andere für Gemüse – erzielten im Test problemlos die gewünschten Niedrigtemperaturen.

Gorenje: Ablageflächen kaum variierbar

Auch bei der Innenraumaufteilung gibt es deutliche Unterschiede zwischen den Geräten. Bei den Modellen von Gorenje konnten die Tester die Ablageflächen kaum variieren. Praktischer sind mehrstufige Verstellmöglichkeiten und teilbare Ablagen.

LED-Bänder bei Liebherr-Geräten

Für guten Einblick sorgt eine optimale Beleuchtung. LED-Bänder, wie bei den Liebherr-Geräten vorhanden, verteilen ihr Licht über alle Ebenen. Deutlich ungünstiger ist die Lösung mit den klassischen „Oben-rechts-Lämpchen“ bei hohen Modellen. Bei vollem Kühlschrank liegt das Kühlgut unten links im Schatten.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
14 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • NEFF Einbau Kombigefrier und Kühlschrank, Schaniere brechen nach 5 Jahren
    von pailerh am 10.12.2013 um 13:49
    Vor ca. 5 Jahren bekamen wir eine neue Marken-Küche von einem bei uns lokalen, bekannten Küchen Unternehmen. Bei dieser Küche inkludiert war ein "Top-Gerät", eine Gefrier- und Kühlschrank Kombination von NEFF. Nach ca. 4 1/2 Jahren brach ein Scharnier der Kühlschranktür. Es mussten beide Scharniere bestellt und um 95 Euro erworben werden. Ein halbes Jahr später brach nun ein weiteres Scharnier der Gefrierschranktür. Diesmal bemühten wir den NEFF Kundendienst. Für 290€ wurden die Scharniere des Gefrierschranks ausgetauscht. 3 Tage später brach nun das vierte Scharnier. Ich konfrontierte die Firma damit, da ich vermutete, dass hier nach knapp 5 Jahren eine Sollbruchstelle augenscheinlich brechen sollte. Bei den hohen Reparaturkosten zahlt sich ein mehrmaliger Austausch der Scharniere einfach nicht aus, so meine ich, bedenke man, dass man für jede Montage doch fast 300€ hinblättern darf. Sinnvoll wäre es wahrscheinlich gewesen beim ersten Bruch gleich alle Scharniere zu tauschen. (Kosten Material ohne Einbau 190€) Anscheinend hat eine renommierte Firma wie NEFF auch Sollbruchstellen eingebaut, damit vielleicht der Umsatz beim Verkauf von Neugeräten stimmt? Ich werde mir auf jeden Fall ein Gerät von einer anderen Firma zulegen. Ich bin von NEFF enttäuscht MFG Dr. Helmut Pailer