KONSUMENT.AT - Kochtöpfe - Kochtöpfe

Kochtöpfe

Billig kocht am besten

Seite 3 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/2003 veröffentlicht: 20.02.2003

Inhalt

Aluminiumguss immer beliebter

Aluminium ist ein guter Wärmeleiter. Geschirr aus Aluguss wird rasch heiß, dafür hält die Wärme nicht so lange, was sich bei längerem Kochen auf den Energieverbrauch ungünstig auswirkt. Außerdem darf dieses Material nicht in den Geschirrspüler, weil es mit der Waschlauge reagiert: Der Boden wird außen schwarz und färbt ab. Dennoch waren diese Prüflinge dank der Antihaftbeschichtung leicht zu reinigen. Vorsicht, die Beschichtung kann durch Metallgerät beschädigt werden. Gesundheitsgefahr besteht aber keine: Teflon zersetzt sich erst bei Temperaturen über 260 Grad, die in der Küche normalerweise nicht erreicht werden.

Stahlemail kaum noch im Einsatz

Nur noch eine Nebenrolle spielt Kochgeschirr aus Stahlemail. Zum Vergleich wurde ein Produkt mitgetestet. Beim Abschrecken kann das Email Schaden nehmen, im Geschirrspüler setzten die Griffe Rost an. Auch mit Keramik beschichteter Stahl war vertreten. Dieses Material ist unverwüstlich, der Hersteller gibt 30 Jahre Garantie.