KONSUMENT.AT - Komposthäcksler - Komposthäcksler

Komposthäcksler

Lautstarke Konkurrenz

Seite 4 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 9/1999 veröffentlicht: 01.09.1999

Inhalt

Ohrenbetäubende Geräuschkulisse

Der große Nachteil der Messerschneidwerke ist die ohrenbetäubende Geräuschkulisse, die sie verursachen. Im Betrieb kommen sie auf eine Lautstärke von über 100 Dezibel, wobei vor allem Atika Bioline 1800 besonders unangenehm auffiel (105 dB). Solche Häcksler können es mit jedem Flugzeug aufnehmen. Spürbar leiser laufen die Walzenwerke, der leiseste (Bosch AXT 2300) begnügt sich mit 84 dB. Was aber immer noch keinen Vergleich mit einem Lkw zu scheuen braucht. Wer einen Häcksler betreibt, braucht also nicht nur selbst ein unempfindliches Gehör, sondern auch verständnisvolle Nachbarn.

Erfreulicherweise ist die Sicherheit von Komposthäckslern kein heikles Thema mehr. Jedenfalls scheinen die Zeiten vorbei, als ein unachtsamer Benutzer mit der Hand ins laufende Schneidwerk geraten konnte. Dafür sorgen entsprechend hohe Trichter, verengte Einfüllöffnungen und eine automatische Schnellabschaltung, wenn der Trichter aufgeklappt wird oder wenn ein Ast die Messer blockiert. Dennoch konnte kein Modell die Sicherheitsprüfung anstandslos absolvieren. Oft werden die Geräte so angeliefert, dass eine fehlerhafte Montage fast unausweichlich ist. Oder es fehlt ein effizienter Splitterschutz gegen herausgeschleuderte Astteile. Achten sollte man auch auf den empfohlenen Stromanschluss: Werden 16 Ampere empfohlen, sollte die verwendete Leitung auch auf diese Stromstärke ausgelegt sein.

Keine Lorbeeren konnten auch für die Handhabung verteilt werden. Die schlechtesten Noten gab es für die Bedienungsanleitungen, weil sie schwer verständlich oder unvollständig waren. Auch im Betrieb zeigten sich einige ärgerliche Behinderungen: zu kleine Einfülltrichter, bedenkliches Schwanken während des Betriebes.

Der für einen Häcksler mit Messerschneidwerk extrem teure Gloria Milan fiel durch Unannehmlichkeiten beim Reinigen und Warten auf: umständliches Öffnen und Schließen, unzugängliche Flügelschraube, die Messer halten nicht lang. Da die Geräte schwer und unhandlich sind, ist ein fahrbarer Untersatz dringend anzuraten. Zwei Messerhäcksler (Al-Ko und Gloria Euro) haben trotz ihres Gewichtes von fast 20 Kilo keine Räder.