KONSUMENT.AT - Kompostieren - Schnecken, Ratten, Fliegen

Kompostieren

Mir stinkt´s

Seite 4 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 7/2003 veröffentlicht: 20.06.2003

Inhalt

Schnecken, Ratten, Fliegen

Speisereste und tierische Überreste sind – in geringen Mengen, zerkleinert und mit Erde abgedeckt! – für den Komposthaufen nicht tabu, locken aber Fliegen und Ratten an. Besser ist es, sie wegzulassen.

Schneckenzäune aus Metall

Wen Sie hingegen nur mit Mühe werden fernhalten können, das sind die gefürchteten Nacktschnecken, die von Komposthaufen magisch angezogen werden. Im Rahmen eines Tests (veröffentlicht in „Konsument“ 6/2001) haben wir uns mit der Schneckenbekämpfung befasst. Ergebnis: Schneckenfallen sind weitgehend nutzlos, Schneckenkörner wirken gut, können aber Haustiere und Kinder gefährden. Empfehlenswert sind Schneckenzäune aus Metall. Und natürlich: Schnecken täglich einsammeln, mit kochendem Wasser übergießen und vergraben.

Katzenfutter und feuchte Ziegel

Dazu ein Tipp: Ein paar angefeuchtete Katzen-„Brekkies“, an einer schattigen Stelle in der Nähe des Komposthaufens unter einen (Dach-)Ziegel, einen Stein oder ein Brett gelegt, locken die Schnecken an, und Sie können sie leichter einsammeln.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
Weiterlesen