KONSUMENT.AT - Rasen und Unkrautbekämpfung - Rasen und Unkrautbekämpfung

Rasen und Unkrautbekämpfung

Auf natürliche Weise

Seite 4 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2004 veröffentlicht: 17.05.2004

Inhalt

Chemie mit Maß

Für den Fall, dass das Unkraut wirklich zu wuchern beginnt, werden vom Handel entsprechende Mittel zur Bekämpfung (Herbizide) angeboten. In unserer Tabelle finden Sie 20 Produkte. Sie haben die Auswahl zwischen reinen Unkrautbekämpfungsmitteln und solchen, die einen Rasendünger enthalten. Die Wirkung dieser Mittel beruht auf einem Eingriff in den Stoffwechsel der Pflanze, die vernichtet werden soll. So wird zum Beispiel die Photosynthese oder die Atmung blockiert, oder das Wachstum wird so stark angeregt, dass die Pflanze „sich zu Tode wächst“.

Jedes Mittel beeinträchtigt die Umwelt

Der Einsatz solcher Methoden sollte gründlich abgewogen werden, denn jedes Herbizid hat Auswirkungen auf die Umwelt. Beeinträchtigt der enthaltene Wirkstoff etwa das Wachstum der Bodenlebewesen, wie der Regenwürmer, wird man dem Rasen auf längere Sicht nichts Gutes tun. Die meisten Wirkstoffe haben auch noch ganz andere Auswirkungen.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen