KONSUMENT.AT - Rasen und Unkrautbekämpfung - Rasen- und Unkrautbekämpfung

Rasen und Unkrautbekämpfung

Auf natürliche Weise

Seite 6 von 9

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 6/2004 veröffentlicht: 17.05.2004

Markt & Preis: Rasen- und Unkrautbekämpfung

AusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblendenAusblenden
CelaflorWOLF GartenSUBSTRALSUBSTRALWOLF GartenFLORISSACOMPOFLORISSAFLORISSADehnerDehnerIKOSANCOMPOCelaflorgrünsiedlCOMPOgrünsiedlBayer GartenCOMPOGREENWORLD
Rasen-Unkraut-Vernichter AniconMoosvernichter und RasendüngerMoosvernichter + Rasendünger 2 in 1Unkrautvernichter + Rasendünger 2 in 1Unkrautvernichter und RasendüngerRasen-Unkraut-VernichterRasenunkraut-frei Banvel MMoos-VernichterMoos-Vernichter und RasendüngerMoosvernichter mit Rasendünger, gekörntUnkrautvernichter plus Rasendünger, gekörntMoosvernichter mineralischFilacid Moos-freiMoosvertilger Gesamoos flüssigRasenRein Garlon L60Filacid UnkrautmittelRasenfreund Banvel MBanvel MGartenunkraut-VernichterLangzeit-Rasendünger
Produktgruppe UnkrautvernichterRasendünger + UnkrautvernichterRasendünger + UnkrautvernichterRasendünger + UnkrautvernichterRasendünger + UnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterRasendünger + UnkrautvernichterRasendünger + UnkrautvernichterRasendünger + UnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterUnkrautvernichterRasendünger + Unkrautvernichter
Inhalt 250 ml1,5 kg3,5 kg2 kg1,5 kg250 ml100 ml1 kg3 kg2 kg5 kg1 kg1500 ml1 l100 ml3 l250 ml250 ml500 g10 kg
Preis in € 10,2914,9920,9019,5013,999,957,494,9516,9515,5026,953,999,599,2913,–13,4911,5011,0714,9914,39
Preis für 10 m² in € 0,21    0,250,381,73   2,–0,–0,–0,–1,350,–0,221,20 
Preis für 100 m² in €  29,9820,9019,5027,98   16,9525,8315,40        3,60
ANGABEN                     
Wirkstoffe 30 g/l Dicamba + 336 g/l MCPA
Herbizid - Wasserlösliches
Konzentrat
88 g/kg Eisen als Eisen-II-Sulfat175,7 g/kg Eisen-II-Sulfat, 75,3
g/kg Eisen-III-Sulfat. Nährstoff:
14% Gesamt-Stickstoff (8,5%
Ammoniumstickstoff, 5,5%
Carbamidstickstoff)
8 g/kg 2,4-D, 1,2 g/kg Dicamba 0,722% 2, 4-D, 0,098%
Dicamba
30 g/l Dicamba + 340 g/l MCPA336 g/l MCPA-Na-K-Säure, 30
g/l Dicamba-Na-K-Säure
226 g/kg Eisen-II-Sulfat88 g/kg Eisen-II-Sulfat 217,2 g/kg Eisen-II-Sulfat8,57 g/kg 2,4-D, 1,05 g/kg
Dicamba
20% Eisen-II-Sulfat frei
fließend
101,97 g/l Essigsäure191 g/l Eisen-II-SulfatClopyralid 60 g/l, Triclopyr 240
g/l
101,97 g/l EssigsäureMCPA 336 g/l, Dicamba 30 g/lDicamba (30 g/l), MCPA (336
g/l)
67,5 g/kg Dichlobenil10 g/kg Eisen als Sulfat
Nährstoffe  95 g/kg Stickstoff gesamt, 20 g/kg Magnesiumoxid114 g/kg Gesamt-Stickstoff
86 g/kg Ammoniumstickstoff,
55 g/kg Carbamidstickstoff)
220 g/kg Gesamtstickstoff, 50 g/kg Phosphat, neutral-ammoncitratlöslich und wasserlöslich, 50 g/kg Kaliumoxid, wasserlöslich200 g/kg Stickstoff gesamgt, 50 g/kg neutralammoncitratlösliches- und wasserlösliches Phosphat, 80 g/kg wasserlösliches Kaliumoxid   9,5% Stickstoff gesamt, 2,0% Magnesiumoxid120 g/kg Gesamtstickstoff200 g/kg Gesamtstickstoff, 50 g/kg neutralammoncitratlösliches und wasserlösliches Phosphat, 45 g/kg wasserlösliches Phosphat, 80 g/kg wasserlösliches Kaliumoxid        200 g/kg Gesamtstickstoff, 50 g/kgPhosphat, 80 g/kg wasserlösliches Kaliumoxid, 20 g/kg Gesamt-Magnesiumoxid
Gebrauchsanwendung Spritzen: 5 ml auf 0,5-1 l Wasser für 10 m². Gießen: 5 ml auf 5-10 l Wasser für 10 m²Ausstreumenge: 30 g/m²35 g (entsprechen ca. 2 1/2 Esslöffel) pro m²20 g (entspricht ca. 2 1/2 Esslöffel) pro m²Ausstreumenge: 30 g/m²Spritzen: 0,6 ml/m² in 100 ml Wasser (Beispiel: 30 ml Mittel in 5 Liter Wasser geben und auf 50 m² spritzen). Gießen: 0,6 ml/m² in 1 l Wasser (Beispiel: 3 ml Mittel in 5 Liter Wasser geben und auf 5 m² gießen).Spritzen: 50 ml in 10l Wasser für 100 m². Gießen: 5 ml in 10 l Wasser für 10 m².Ausstreu: 35 g pro m²Ausstreu: 30 g pro m²Ausstreumenge: gleichmäßig 35 g pro m²Ausstreumenge: 30 g pro m²gleichmäßig auf die bemoosten, möglichst trockenen Stellen streuenBei dünnen Moospolstern: 75 ml in 2 l Wasser pro m². Bei dicken Moospolstern: 100 ml in 2 l Wasser pro m².100 ml/1,5 bis 4,5l Wasser für 3 m²30 ml/5 l Wasser für 100 m² Rasenflächemax. 40 ml unverdünnt pro m²Spritzen: 50 ml/10 l Wasser für 100 m². Gießen: 5 ml/10 l Wasser für 10 m².Spritzen: 50 ml auf 10 l Wasser für 100 m². Gießen: 5 ml auf 10 l Wasser für 10 m². ca. 25-30 g/m² gleichmäßig ausbringen. Nach dem Düngen gut bewässern.
Anwendungszeitraum Mai bis SeptemberFrühjahr (März bis Mai) oder Herbst (September bis November)Mai bis AugustApril bis AugustMai bis Mitte SeptemberMai bis AugustApril bis SeptemberFrühjahr (April - Mai) und Herbst (September - Oktober)Mai - AugustMai bis AugustMai bis August k.A.Mai bis AugustMai bis SeptemberMai bis Augustk.A. Vor Austrieb der Bäume und Sträucher im Winter oder zeitigen im Frühjahr.Frühjahr (März/April), Spätsommer (August/September)
reicht für ca. 500 m²50 m²100 m²100 m²50 m²400 m²200 m²30 m²100 m²60 m²175 m²20 m²k.A. k.A.100 m²k.A.500 m²125 m²400 m²
Warnhinweise angegeben jajajajajajajajajajajajajajajajajajajanein
Gefahrensymbol Gesundheitsschädlichk.A.k.A.k.A.k.A.GesundheitsschädlichGesundheitsschädlichGesundheitsschädlichnicht erforderlichReizendk.A.MindergiftigReizendReizendGesundheitsschädlich. Umweltgefährlich.ReizendGesundheitsschädlichGesundheitsschädlichk.A.kein Gefahrenstoff
Erste-Hilfe-Maßnahmen angegeben janeinjajaneinjajajajajajajajajajajajajajaviel Wasser trinken, Arzt aufsuchen
Entsorgungshinweise angegeben jajajajajajajajajajajajajajajajajajajaSonderabfall
Sonstige Hinweise Nur auf Rasen anwenden, keine anderen Pflanzen mitbehandeln. Abtrift vermeiden. Rasen-Neuansaaten frühestens nach dem 6. Schnitt behandeln.Maximal 2 x pro Jahr anwenden, im Abstand von 40 Tagen. Nicht anwenden im Aussaatjahr. Das Mittel sollte nicht Beton- oder Kunststeinplatten oder Kleidungsstücke gelangen, da es Rostflecken verursachen kann. Den Rasen daher 1 - 2 Tage nach der Anwendung nicht betreten.Nicht im Ansaatjahr anwenden. Bei starkem oder wiederholtem Moosbefall wird eine Behandlung 6 Wochen nach der ersten empfohlen. Maximal 2 Anwendungen im Abstand von 42 Tagen durchführen. Der eisenhaltige Wirkstoff verursacht auf empfindlichen Flächen (z.B. Kleidung, Terrassen, Randsteinen, Gehwegplatten) durch Feuchtigkeitseinfluss braune Rostflecken. Diese Flächen nicht mit dem Produkt behandeln.Nicht im Ansaatjahr anwenden. Maximal eine Anwendung pro Vegetationsperiode. Es wird empfohlen, den Rasen als Spiel- oder Liegewiese erst nach dem nächsten Regen wieder zu benutzen. Im Behandlungsjahr anfallendes Mähgut nicht verfüttern. Keine Verbrennungsgefahr für den Rasen.Maximal 2 Anwendungen / Jahr. Nicht im Ansaatjahr anwenden. Im Behandlungsjahr anfallendes Erntegut/Mähgut nicht verfüttern. Das Mittel besitzt keine nachhaltige Wirkung. Beim Ausstreuen ist darauf zu achten, dass kein Granulat auf wuchsstoffempfindliche Kulturen, wie z.B. Blumen, Ziergehölze, Gemüse etc. gelangt.Das Mittel hinterlässt auf Beton- und (Kunst)-Steinplatten sowie auf Kleidungsstücken Rostflecken. Achten Sie auf genügend Abstand! Bitte den behandelten Rasen etwa 1 - 2 Tage nicht betreten. Den Rasen erst nach dem nächsten Mähen wieder als Spiel- und Liegewiese benutzen. Das Mittel hinterlässt auf Beton- und (Kunst)-Steinplatten sowie auf Kleidungsstücken Rostflecken. Achten Sie auf genügend Abstand! Bitte den behandelten Rasen etwa 1 - 2 Tage nicht betreten. Den Rasen erst nach dem nächsten Mähen wieder als Spiel- und Liegewiese benutzen.Nicht im Ansaatjahr anwenden. Das Mittel kann auf Beton- und (Kunst)-Steinplatten sowie auf Kleidungsstücken Rostflecken hinterlassen. Achten Sie auf genügend Abstand! Bitte den behandelten Rasen etwas 1 - 2 Tage nicht betreten. Den Rasen erst nach dem nächsten Mähen wieder als Spiel- und Liegewiese benutzen.Maximal 2 x während der Vegetationsperiode anwenden. Abstand zwischen den Anwendungen 50 Tage. Keine Anwendung im Ansaatjahr des Rasens. Eisensulfat verursacht braune (Rost-)Flecken. Behandelte Flächen sollten erst nach dem Einwaschen in den Boden betreten werden. Kontakt mit Kleidung, Terrassen- und Gehwegplatten vermeiden. Trockenes Material mit einem Besen wegfegen oder ausbürsten. Kein Wasser verwenden.Maximal 2 x während der Vegetationsperiode anwenden. Keine Anwendung im Ansaatjahr des Rasens. Im Behandlungsjahr anfallendes Mähgut nicht verfüttern. Die erste Anwendung erfolgt im Frühjahr frühestens 3-4 Tage nach dem ersten Schnitt, bei trockener bzw. feuchtwarmer Witterung. Danach sollte der Rasen mindestens 24 Stunden nicht bewässert werden. Frühestens 8 Tage nach dem Streuen mähen.Nicht auf Steingut streuen!Keine Rostflecken! Anwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig. Keine Stein-/Betonplatten behandeln, da Rostflecken entstehen können. Dies gilt auch für andere Gegenstände, z.B. Kleidung. Nicht im Ansaatjahr verwenden. Max. 2 Anwendungen im Abstand von 2-4 Wochen.Wartefrist: 4 WochenAnwendung im Haus- und Kleingartenbereich zulässig. Vorsicht, bei der Anwendung dürfen angrenzende Gartenpflanzen durch die Spritzbrühe nicht getroffen werden, da die Gefahr einer Schädigung besteht. Da das Produkt auf Marmorplatten und sehr kalkhaltigen Steinen Flecken verursachen kann, sollte die Materialverträglichkeit an einer verdeckten Stelle geprüft werden.Bei großer Hitze Behandlung am Abend durchführen. Frische Ansaaten erst nach voller Bestockung und wiederholtem Schnitt behandeln. Rasen erst ca. 10 Tage nach der Behandlung wieder schneiden. Grasnarbe mit einem Rasendünger kräftigen. Kahlstellen könne vier Wochen nach der Behandlung neu eingesät werden.Bei großer Hitze Behandlung am Abend durchführen. Frische Ansaaten erst nach voller Bestockung und wiederholtem Schnitt behandeln. Rasen erst ca. 10 Tage nach der Behandlung wieder schneiden.Nicht auf Rasen anwenden. Anwendung auf Spielplätzen und Schulhöfen nicht in Anwesenheit von Kindern; Abdrift auf Spielsand, Bänke, Spielgeräte und dergleichen vermeiden.Moos und Unkraut werden durch den Gehalt an Eisen verdrängt. Keine Verbrennungsgefahr, weniger Nährstoffverluste durch Auswaschung. Das im Dünger enthaltene Eisen kann auf Steinplatten Flecken verursachen. Nach dem Streuen Platten daher sauber abkehren.
ZUR BEKÄMPFUNG VON                     
Weiß-Klee janeinneinneinjajaneinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Gänseblümchen janeinneinneinjajajaneinneinneinneinneinneinneinneinneinjajaneinnein
Löwenzahn janeinneinjajajajaneinneinneinjaneinneinneinjaneinjajajanein
Wegerich janeinneinjajajajaneinneinneinjaneinneinneinjaneinjajaneinnein
Fingerkraut janeinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Ampfer janeinneinneinjajaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjajajanein
Kamille janeinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjajaneinnein
Schafgarbe janeinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Hahnenfuß janeinneinneinjaneinjaneinneinneinjaneinneinneinneinjajajaneinnein
Vogelmiere janeinneinneinjajaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjajaneinnein
Knöterich-Arten janeinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjajaneinnein
Purpurstieliger Hornzahn neinjaneinneinneinneinneinjajaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Krückenförmige Kurzbüchse neinjaneinneinneinneinneinjajajaneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Spärriges Kranzmoos neinjaneinneinneinneinneinjajaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Winden neinneinneinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Klee neinneinneinjaneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinjaneinjajaneinnein
Ehrenpreis neinneinneinneinneinneinjaneinneinneinjaneinneinneinneinneinjajaneinnein
Wiesen-Wucherblume neinneinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Hornkraut neinneinneinneinjaneinneinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinjaneinnein
Melde neinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinnein
Hirtentäschel neinneinneinjajaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinnein
Gemeine Braunelle neinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Günsel neinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Erdrauch neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjajaneinnein
Gundelrebe neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinjajaneinnein
Brunelle neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjajaneinnein
Hornkraut neinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinnein
Moos-Arten neinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinjajajaneinneinneinneinneinnein
Kleine Braunelle neinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Ackerhohlzahn neinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Rote Taubnessel neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinnein
Weiße Taubnessel neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinnein
Klettenlabkraut neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinnein
Quecke neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjanein
Brennessel neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjanein
Giersch neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjanein
Schmiele-Arten neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjanein
Schachtelhalm-Arten neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjanein
Adlerfarn neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjanein
Weidenröschen neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjanein
sparriges Kratzmoss neinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Spitzblättriges Sternmoos neinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Wiesen-Margerite neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinjaneinneinneinneinneinneinneinneinnein
Braunelle neinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinneinnein
k.A. = keine Angabe
Weitere Unkräuter finden Sie in unserer Detailtabelle (Produkte vergleichen).

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
2 Stimmen
Weiterlesen