KONSUMENT.AT - Rasenmäher - So haben wir getestet

Rasenmäher

Grasduft liegt in der Luft

Seite 9 von 9

Konsument 4/2003 veröffentlicht: 19.03.2003

Inhalt

So haben wir getestet

In Kooperation mit der Stiftung Warentest im Test: 12 Elektrorasenmäher mit Schnittbreiten bis zu 38 cm und in der Preisklasse bis ca. 180 Euro. Dazu als umweltfreundliche Alternative 3 Handrasenmäher.

Technische Prüfung

Prüfung des Fahrwerks in Anlehnung an DIN 1873: Motor stillgesetzt, 1 h Fahrbewegung auf Rüttelrost, 0,5 h Pause, insgesamt 100 Betriebsstunden. Prüfung der Korrosionsbeständigkeit in 6 Wochen Freilandbewitterung.

Praktische Prüfung

In Anlehnung an DIN 1873 mähten 5 Prüfer trockenen, nassen und hohen Rasen mit Grasfang (falls vorhanden), außerdem den hohen Rasen ohne Grasfang. Beurteilung des Schnitthöhenbereichs und der Schnittleistung unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Schnittbreiten. Beurteilung der Grasablage beim Mähen ohne Grasfang auf Klumpen- und Häufchenbildung sowie Zeitaufwand für das Zusammenrechen. Dazu Beurteilung von Schnittgüte und Funktion des Grasfangs.

Handhabung

Führen der Mäher um Bäume herum, an Beeten und Wänden entlang. Mähen am Hang (bis zu einer Schräglage von 20 Grad): Kippanfälligkeit beim Wenden, Kraftaufwand. Weitere Punkte: u.a. Montage, Schnitthöheneinstellung, Gebrauchsanleitung, Reinigen und Wartung.

Geräusch

Messung des Geräusches als Schallleistung nach ISO 11094.

Sicherheit

Teilprüfungen der elektrischen Sicherheit in Anlehnung an EN 60335-2-77. Mechanische Sicherheit nach EN 836/9.97.