Staubsauger

Die neuen Saubermänner

Seite 2 von 8

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 4/2012 veröffentlicht: 29.03.2012, aktualisiert: 24.02.2017

Inhalt

Vorne rein, hinten raus

Was der Staubsauger aufsaugt, darf nicht mit der Abluft in den Raum zurückgeblasen werden. Besonders Allergiker müssen sich darauf verlassen können, dass der Feinstaub im Gerät bleibt. Die getesteten Staubsauger haben ein exzellentes Staubrückhaltever­mögen, ausgenommen einer: der Hygiene T2 von Thomas. Sein Staubrückhaltevermögen ist schlichtweg miserabel, was wohl auch ­daran liegt, dass er als einziger ohne den feinporigen Hepafilter auskommt. Und ausge­rechnet dieses Gerät wird mit der Auslobung „für Allergiker geeignet“ groß beworben.

Motordauertest über 600 Stunden

Ein Staubsauger soll auch haltbar sein. Der Motordauertest über 600 Stunden und die Stoß- und Fallprüfungen zeigen, ob das ­zutrifft. Viele schafften hier die Bestnote. ­Ausreißer bei der Haltbarkeit waren dagegen Eio, Samsung und Thomas.

Umbau auf Nassreinigung ist kompliziert

Apropos Thomas: Das 369 Euro teure Gerät reinigt nicht nur trocken, sondern auch nass. Der Umbau auf Nassreinigung ist allerdings reichlich kompliziert. Das ist zu tun: Schlauch und Düse austauschen; eine Leitung für die Reinigerflüssigkeit zwischen Gerät und Düse verlegen; eine Box, die Staubbeutel und Filter enthält, gegen einen Behälter austauschen, der die aufgesaugte Feuchtigkeit aufnimmt. Dann erst kann es mit der Nassreinigung losgehen.

Nichts für den täglichen Gebrauch

Nass reinigen zu können, ist praktisch. Dem steht hier aber ein erheblicher Umbauaufwand gegenüber. Nichts für den täglichen Gebrauch. Dazu kommen noch ein hoher Preis, ein hohes Gewicht und das deutlich größere Gerät. Auch für das umfangreiche Zubehör muss man erst einmal Platz haben. Das Ausborgen eines Nassreinigers in Dro­gerie oder Baumarkt für den Großputz ist hier wohl die sinnvollere Alternative.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
56 Stimmen
Weiterlesen

Kommentare

  • Nilfisk- diesmal nicht
    von REDAKTION am 17.04.2012 um 15:11
    Bei allen unseren Tests versuchen wir, jene Marken und Produkte auszuwählen, die zum Zeitpunkt der Untersuchung von den Konsumenten am meisten nachgefragt werden. Nur so lässt sich eine größtmögliche Marktabdeckung erreichen. Nilfisk hatten wir zuletzt 2008 im Test (KONSUMENT 4/2008). Er gehörte neben Miele und AEG-Elektrolux zu den besten Saugern im Test. Ihr KONSUMENT-Redaktionsteam
  • Nilfisk?!?
    von P.S. am 01.04.2012 um 16:31
    Soweit ich mich erinnern war bei den diversen Staubsauger-Tests noch nie die Marke Nilfisk vertreten, auch nicht im letzten Konsument-Test vor ca. einem Jahr. Meiner Erfahrung nach gehören diese jedoch zu den besten, sowohl was die Saugleistung als auch die Lebensdauer betrifft. Mich würde interessieren wie diese im Vergleich abschneiden. Wird die Marke Nilfisk ignoriert, oder habe ich etwas übersehen?
KONSUMENT-Probe-Abo