KONSUMENT.AT - Teflon-Kochgeschirr - Bei richtiger Verwendung unbedenklich

Teflon-Kochgeschirr

Wie schädlich ist es?

Seite 1 von 1

KONSUMENT 2/2021 veröffentlicht: 28.01.2021

Inhalt

"Ich habe viel Kochgeschirr, das mit Teflon beschichtet ist. Wie schädlich ist es, wenn man das Geschirr zu stark erhitzt oder wenn man winzige Teile davon unbemerkt mitisst?" - Leser fragen und unsere Experten geben Antwort - hier Dr. Susanne Stark.

Susanne Stark (Bild: U. Romstorfer/VKI) Bei richtiger Verwendung unbedenklich

Teflon-Geschirr ist bei richtiger Verwendung unbedenklich. Es kann nur in Ausnahmefällen bzw. bei falschem Gebrauch Gesundheitsprobleme verursachen. Vor der ersten Verwendung ist es auf jeden Fall sinnvoll, das Kochgeschirr gründlich zu reinigen. So werden etwaige Reste des Ausgangsstoffs PFOA (Perfluoroctansäure) bzw. anderer PFAS (per- und polyfluorierte Alkylsubstanzen) entfernt. Beachten Sie dazu die Hinweise der Hersteller.

Von Teilchen, die sich später ablösen, geht keine Gefahr aus, weil sich die Ausgangsstoffe aus dem reinen Kunststoff nicht herauslösen.

Nicht ohne Inhalt überhitzen

Mit Teflon beschichtetes Geschirr sollte aber keinesfalls ohne Inhalt überhitzt werden – bei Temperaturen über ca. 360 °C können giftige Dämpfe entstehen. Sobald sich Öl oder wasserhaltige Lebensmittel im Geschirr befinden, werden diese Temperaturen aber nicht erreicht – Öl beginnt weit früher zu verbrennen und zu rauchen; bei wasserhaltigen Lebensmitteln werden Temperaturen von nur knapp über dem Siedepunkt von Wasser (100 °C) erreicht.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
7 Stimmen

Kommentare

  • AW: Bei Beschädigungen wegwerfen?
    von REDAKTION am 24.02.2021 um 12:46

    Da können wir Sie beruhigen: Laut der Stellungnahme des Deutschen Bundesinstituts für Risikobewertung ist das – zum Glück – nicht der Fall. Allerdings wird auf die Überhitzung von über 360°C immer wieder hingewiesen. Daher hat auch Stiftung Warentest das bei seinem Test im Dezember 2020 zum Testkriterium gemacht. In dem Artikel findet sich auch der Hinweis: „In einem anderen Modell bröckelten nach Gitterschnitt und Korrosionstest ganze Teile der Beschichtung ab. Für die Gesundheit ist das ungefährlich. Der Körper scheidet verschluckte PTFE-Partikel unverdaut aus.“

    Ihr KONSUMENT-Team

  • Bei Beschädigungen wegwerfen ?
    von Dunkelsteinerwald am 23.02.2021 um 13:46
    Ic habe gelesen, dass Teflongeschirr Gift absondert, wenn es beschädigt ist - wenn die Teflonschicht durch Kratzer aufgerissen ist.