KONSUMENT.AT - Tierärzte im Test: Hundewelpen - Rechnungslegung und Kosten

Tierärzte im Test: Hundewelpen

Bello in guten Händen

Seite 7 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 5/2008 veröffentlicht: 14.04.2008

Inhalt

Rechnungslegung und Kosten

Der Tierarzt ist nicht von sich aus zur Rechnungslegung verpflichtet. Sie können jedoch eine Rechnung verlangen. Darauf sollten Diagnose, verabreichte Medikamente beziehungsweise Impfungen sowie die getätigten Eingriffe vermerkt sein. Die Kosten für einzelne Leistungen sind in der von der Tierärztekammer festgelegten tierärztlichen Honorarordnung aufgelistet. Dabei wird dem Arzt allerdings ein gewisser Spielraum eingeräumt. Im Folgenden einige aktuelle Beispiele mit Honorarunter- und -obergrenzen (Hund):

Untersuchung und Diagnose 16,48 bis 37,67 Euro
Blutprobenentnahme 7,06 bis 23,55 Euro
1 Röntgenbild 16,48 bis 37,67 Euro
Kotuntersuchung (parasitologisch)

4,16 bis 28,26 Euro

Injektion ohne Medikament (subkutan, intrakutan oder intramuskulär) 2,90 bis 6,59 Euro
Kastration Rüde (exklusive Narkose und Medikamente) 82,41 bis 329,64 Euro
Kastration Hündin (exklusive Narkose und Medikamente) 206,03 bis 470,92 Euro

  Alle Kosten verstehen sich zuzüglich Umsatzsteuer.

Bewertung

Wertung: 2 von 5 Sternen
10 Stimmen
Weiterlesen