KONSUMENT.AT - Waschmaschinen-Service - Waschmaschinen-Service

Waschmaschinen-Service

Maschine rinnt

Seite 5 von 10

Nächsten Inhalt anzeigen
Konsument 3/1999 veröffentlicht: 01.03.1999

Inhalt

Vorher alles genau erfragen

Undurchsichtig ist auch die Verrechnung von Kleinmaterial bei der Firma Kelco – selbst wenn es sich nur um vergleichsweise kleine Summen handelt. Bei einer Autoreparatur können Schrauben abreißen, müssen Teile geschmiert werden, und diese Kleinmaterialien finden sich auch immer gründlichst auf der Rechnung wieder. Aber welches Kleinmaterial fällt beim Austausch einer Bullaugendichtung an?
Bevor Sie zum Hörer greifen, sollten Sie (soweit das feststellbar ist) den Schaden möglichst genau eingrenzen. Machen Sie sich Notizen. Klären Sie die Bezeichnung, das Baujahr, die Seriennummer des Produktes. Mit diesen Informationen helfen Sie dem Servicebetrieb bei der Vorbereitung. Tritt der Schaden in den ersten sechs Monaten nach dem Kauf auf (und Sie haben ihn nicht verursacht), dann haben Sie das Recht auf die gesetzliche Gewährleistung – das kostet Sie keinen Groschen, weder Material, noch Weg- oder Arbeitszeit. Prüfen Sie, ob Sie vielleicht einen Anspruch auf Garantie haben, der über diese sechs Monate hinausgeht. Legen Sie für diesen Fall Garantieurkunde und Rechnung bereit. Halten Sie Bargeld bereit, sofortige Bezahlung ist am günstigsten.
Bevor Sie den Auftrag zur Reparatur erteilen, sollten Sie unbedingt einige Punkte klären. Nur nach dem Stundensatz zu fragen ist zu wenig, schließlich gibt es auch bei der Wegpauschale spürbare Unterschiede. Sie sollten auch die kleinste Zeiteinheit erfragen, die Ihnen verrechnet wird. Schließlich macht es einen Unterschied, ob Sie bei einer realen Reparaturzeit von 35 Minuten 45 oder 60 Minuten bezahlen müssen.