KONSUMENT.AT - Waschmaschinenservice in Tirol - Zusammenfassung

Waschmaschinenservice in Tirol

Flinke Innsbrucker

Seite 8 von 8

Konsument 8/2000 veröffentlicht: 01.08.2000

Inhalt

Details erfragen. Vor der Auftragserteilung sollte man nach dem Stundensatz, der Wegpauschale und der kleinsten verrechneten Zeiteinheit fragen. Interessant ist auch, ob der Betrieb Ersatzteile des Gerätes lagernd hat.

Daten durchgeben. Am Telefon unbedingt Modellbezeichnung, Baujahr und Seriennummer bereithalten. Grundsätzlich sollte man nach dem Kauf die Rechnung gut aufheben oder zumindest das Kaufdatum notieren.

Arbeitszeit prüfen. Vertrauen ist gut, Kontrolle besser. Rundet der Techniker zu viel auf, sollte man reklamieren. Manche Firmen verrechnen zusätzlich Zeit für die Auftragsvorbereitung (Rüstzeit).

Probelauf nach Service. Er gehört zum Standardprogramm. Nach jeder Reparatur ist außerdem eine Sicherheitsprüfung des Gerätes zwingend vorgeschrieben. Am besten schriftlich bestätigen lassen!

Gewährleistung auf Reparatur. Unabhängig vom Alter der Maschine besteht für die durchgeführte Reparatur ein halbes Jahr Gewährleistungsanspruch.

Keine Bindung an Kundendienst. Als Kunde ist man nicht verpflichtet, sich an den Werkskundendienst oder einen markengebundenen Betrieb zu wenden. Allerdings sind diese mit den Geräten vermutlich besser vertraut und haben Ersatzteile lagernd.