KONSUMENT.AT - WMF: Wasserkocher - Sockel nach einem Jahr defekt

WMF: Wasserkocher

Ausgekocht

Seite 1 von 1

KONSUMENT 1/2020 veröffentlicht: 19.12.2019

Inhalt

Hier zeigen wir Unternehmen, die nicht sehr entgegenkommend waren oder nur wenig Kulanz zeigten. - In diesem Fall geht es um einen Wasserkocher von WMF.

Herr Seberg hatte sich für einen Wasserkocher von WMF entschieden. Der gute Name des Herstellers war ihm den Mehrpreis gegenüber Produkten der Konkurrenz wert. Nach rund einem Jahr war der Sockel defekt, weshalb der Wasserkocher das Wasser nicht mehr aufheizte. Damals tauschte man in der Servicestelle kurzerhand den Sockel aus, weil zufällig einer im Lager vorhanden war.

Keine Reparatur

Ein weiteres Jahr später das gleiche Problem: Sockel defekt. Die Kontaktaufnahme zur Servicestelle verlief diesmal aber unerfreulich. Der Artikel sei älter als zwei Jahre, weshalb es auch keine Garantieleistungen mehr gebe.

Herr Seberg sah nicht ein, dass der ein Jahr alte Sockel als doppelt so alt betrachtet wurde. Trotzdem bot man ihm lediglich an, beim Neukauf eines Wasserkochers aus dem WMF-Sortiment 30 Prozent Rabatt zu gewähren.

Mehr Beispiele für negative Erfahrungen von Verbrauchern lesen Sie

Haben auch Sie bereits gute oder schlechte Erfahrungen mit Unternehmen gemacht? Schreiben Sie uns!

  • Abonnenten: Als registrierter User von konsument.at können Sie Ihre Erlebnisse in unseren Foren posten.
  • Keine Abonnenten: Sind Sie nicht registriert, dann schreiben Sie Ihre Erfahrungen bitte an leserbriefe@konsument.at oder bestellen ein KONSUMENT-Abo bzw. eine Online-Tageskarte, um in den Foren posten zu können.

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen