KONSUMENT.AT - Schülerwettbewerb JETZT TESTE ICH: Die Gewinner - Dieselben Erfahrungen wie die Profi-Tester

Schülerwettbewerb JETZT TESTE ICH: Die Gewinner

Chips, Webmail, Küchenkomposter

Seite 2 von 5

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 8/2016 veröffentlicht: 17.06.2016, aktualisiert: 28.07.2016

Inhalt

Viel Phantasie, Liebe und Arbeit steckten Mädchen und Burschen in ihre Projekte für den Schülerwettbewerb JETZT TESTE ICH! 2015/16. Die Ergebnisse können sich sehen lassen.

Sie sind fleißig, mutig und originell. Sie kaufen, probieren, verkosten und messen. Sie zählen, tragen Daten in Tabellen ein und sprechen für Umfragen wildfremde Menschen an. Und sie machen dieselben Erfahrungen wie unsere Profi-Tester: Etwa, dass der Preis von Flüssigsseifen nichts über die Qualität aussagt oder dass sich viele Unternehmen ungern in die Karten sehen lassen.

Anruf abgebrochen

Als die 3B des Gymnasiums St. Rupert eine Molkerei anrief und wissen wollte, woher denn die Vanille aus dem untersuchten Joghurt stamme, holten sie sich kalte Füße. „Der Anruf“, so vermerkt ihr Untersuchungsbericht, „wurde sehr unfreundlich entgegengenommen und nach kurzem Gespräch von der Molkerei abgebrochen.“ Schülerinnen der HTL Mödling untersuchten Lacke – es ging um Inhaltsstoffe und Kennzeichnung. Sie fragen in ihrem Bericht: „Bezüglich der Inhaltsstoffe wie z.B. Füll-, Trocken-, Konservierungsstoffe und Tenside werden oft keinerlei Angaben gemacht. Über den Grund kann man nur spekulieren. Versteckt sich dahinter ein Firmengeheimnis oder werden umweltbelastende Stoffe verwendet?“

Mitten im Leben

Sehr verwundert waren diese Testerinnen, dass Lacke, die den „Blauen Engel“ tragen, Stoffe enthalten, die Haut und Augen reizen. Eine Klasse der HTL Villach verglich Beratungsgespräche zu Jugendkonten und geriet („Mitten im Leben“) an einen Bank-Mitarbeiter, „welcher uns nicht ernst nahm und auf Fragen wie z.B. nach einem Eröffnungsgeschenk zu lachen begann. Weiters wurden wir (…) fehlinformiert.“

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
6 Stimmen
Weiterlesen