Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
5 Antworten Seiten:  1
Nach mehren Ausfällen der Mobilfunk- und Internetverbindung nach der Orange Übernahme vo Provider "3" schon einiges erlebt, kam es jetzt ganz dick:
Wegen einer Lungenerkrankung unseres Sohnes verbrachten wir einige Tage in Italien am Meer. Eine Woche vor der Reise buchte ich noch ein Roaming-Paket, das von "3" auch per Email bestätigt wurde. Ständige Erreichbarkeit eines Arztes war uns wegen der Erkrankung sehr wichtig und auch die Kosten im Griff haben.
Leider gab es keine Verbindung, mein Iphone zeigte nur "kein Netz" an.
Über den WLAN Zugang unseres Hotels wählte ich mich in meinen 3-Account ein und entdeckte dass Roaming trotz bestellten "Roaming-Paket" deaktiviert war. Ich aktivierte den Roaming-Button, jedoch kam die Fehlermeldung, dass Roaming nicht über WLAN aktiviert werden kann. Ich müsste mich über mein 3-Netz einwählen. Ja, wie denn!!! Mühsam konnte ich von einem anderen Mobiltelefon nach Österreich zur Kundenhotline anrufen. Die wussten von dem Problem, hatten aber keine Lösung. Telefonisch wurde das Roaming dann aktiviert mit dem Hinweis, dass das "3-Netz" gewählt werden muss, um den Kostenvorteil zuhaben. Schön, aber in der Praxis an unserem Aufenthaltsort fast unbrauchbar, da kaum eine Verbindung.
Unglaublich aber wahr. Zum Glück hatten wir keinen medizinischen Notfall.

Liebe Konsument Redaktion, testet doch bitte mal die Roaming-Pakete (bei "3" insbesondere den von mir beschriebenen Sachverhalt)
Ich wollte am Sonntag in der Steiermark (sehr guter Empfang) meinen Laptop mittels Handy mit dem Internet verbinden. Stundenlang konnte keine keine Internetverbindung aufgebaut werden. Ein Anruf bei der "3" Hotline ist natürlich auch zwecklos, da an Sonn- und Feiertagen kein Service angeboten wird. Aber beim Abkassieren ist man Weltmeister!! Hoffentlich berichten viele enttäuschte Kunden hier und auch in anderen Foren von diversen "3" Erlebnissen.
Mit Ende April ist meine 2-jährige Bindefrist für meinen 30+5€ Vertrag ausgelaufen. Was mir nicht bewusst war, ist die dreimonatige Kündigungsfrist. Ich versuchte also auf einen anderen (billigeren) Vertrag zu wechseln.

1. Versuch über die Homepage: Die Informationen und Navigation ist sehr schlecht und man wird auch bei allen Klicks mittels etracker.de getrackt. Nicht nur ohne Hinweis, sondern auch noch gekonnt mit scripting verschleiert. Jedenfalls war es mir nicht möglich auf den gewünschten Tarif HalloSIM XL zu wechseln und auf meine Email bezüglich des Klick-Jackings wurde gar nicht erst reagiert.

2. Versuch über den Support: Dieser ist teilweise extrem unkundig und versichert einem das Blaue vom Himmel. Ich musste drei mal für 15 Minuten in der Warteschleife warten, bis ich einen halbwegs kompetenten Mitarbeiter an der Leitung hatte, welcher mir dann versicherte, dass es zwar möglich sei, dass ich den Tarif (über den Support) zu wechseln, allerdings müsste ich 40€ "Bearbeitungsgebühr" beraffen. Dafür spare ich mir die 20€ Servicepauschale (wofür auch immer die da ist). Das interessante war, dass zur selben Zeit eine Aktion lief, bei der man bei dem Erstellen eines neuen Vertrages keine 40€ "Aktivierungsgebühr" bezahlen musste. Dafür allerdings natürlich die 20€ Servicepauschale.

Also habe ich gekündigt...

Eine Woche später ruft ein drei.at Mitarbeiter an und fragt mich, warum ich denn gekündigt hätte. Nach meiner eben erzählten Geschichte, hat er gesagt, er würde mich kostenlos auf den neuen Vertrag umstellen. Eigentlich ging mir die Sache gehörig gegen den Strich, aber ich habe das Angebot dann doch wahrgenommen. Warum geht das bitte nicht gleich so???

Auf meiner nächsten Rechnung muss ich dann plötzlich lesen... 15+5€. Ist ja logisch, die Zusatzpakete bleiben natürlich erhalten beim Vertragswechsel. Wird man auch gar nicht erst gefragt und das, obwohl ich dieses Zusatzpaket (drei.at TV) nur 2x ganz am Anfang ausprobiert hatte.
Der Telefonsupport sagt mir dann, dass die Abmeldung von Zusatzdiensten DREI Monate dauern würde.

So eine kundenfeindliche Tratzerei ist mir noch nicht untergekommen, also habe ich jetzt wieder gekündigt.

drei ist wirklich der BILLIGSTE Anbieter... bei so einem Service zahle ich lieber das Doppelte... bei der Konkurrenz.
Meine Erfahrung mit "3" beim Versuch von IPhone Freischaltungen:
Alles begann Ende Juli dieses Jahres. Wir haben zwei IPhone Handy´s, die wir die letzten Jahre über Drei erworben hatten. Wir wollten diese Handys entsperren lassen. Um sich unnötige Wege zu ersparen, rief ich Ende Juli 2014 bei der DREI Hotline an um mich zu erkundigen, welche Schritte ich für die Handy-Entsperrung unternehmen muss. Eine freundliche Dame nahm sich meines Problems an, nahm meine Kundendaten auf und gab mir zur Auskunft, dass Sie die Handydaten aufnehmen könne und den Entsperrprozzes starten könne, die Kosten für das Entsperren (€ 40,--) würden dann mit der nächsten monatlichen Rechnung verrechnet. Damit die Freischaltung durchgeführt werden kann, bekomme ich noch ein Infomail mit den durchzuführenden Schritten zugesendet, so die Info der Dame. Ich freute mich natürlich, dass dieser Prozess so unkompliziert von DREI durchgeführt wird. FALSCH GEDACHT!
Am nächsten Tag bekam ich ein Mail von Drei - nur da wurde angeführt, dass ich zur Handyentsperrung einen DREI-Shop aufzusuchen habe. Da die Servicegebühr bezüglich der Entsperrung nur in einem DREI Shop bezahlt werden kann, somit nur im Shop die Beauftragung durchgeführt werden kann.
Naja, dachte ich, und rief nochmals bei der DREI Hotline an um nachzufragen warum ich eine scheinbar falsche Info von der Hotline erhalten habe. Der Hotline-Mitarbeiter hat mir nur kurz mitgeteilt, das hier die Mitarbeiterin noch nicht den genauen Ablauf gewusst haben wird, und mir daher die falsche Auskunft gegeben hätte, Entsperrauftrag kann nur im DREI Shop durchgeführt werden. PUNKT!
Ich habe mir jetzt von den beiden Handy´s die Original-Rechnungsbelege rausgesucht, die für das Entsperren benötigt werden (lt. Info Hotline). Leider fand ich für ein Handy die Rechnung nicht. Naja dachte ich wieder, DREI hat ja sicher die Möglichkeit in deren System eine Kopie der Rechnung nachzudrucken.
Also ab in den Shop, genau war es der DREI Shop in der Paschinger PLUS City, wo das eine Handy mit Rechnung gekauft wurde. Nach Ziehung einer Nummer (wie im AMT) und warten, warten, warten, kam ich an die Reihe. Ich erklärte dem DREI-Mitarbeiter meine Wünsche. Naja für das eine IPHONE Handy mit der mitgebrachten Rechnung kann er die Entsperrung durchführen, für das zweite IPHONE Handy brauche er eine Rechnung. Ich fragte Ihn, ob er nicht über das DREI Kassen-System nachsehen könne, wegen dieser Rechnung.
Das hätte ich nicht fragen sollen, denn der MA (Mitarbeiter) fragte leicht gereizt, wo das Handy gekauft wurde, er kann ohne Rechnung sowieso keinen Auftrag erstellen. Da ich mir nicht sicher war, in welchem DREI Shop das Handy gekauft wurde, es gab 2 Shops zu Auswahl, diesen, und einen in Linz, bat ich Ihn nochmals ob er nicht in den DREI Systemen nachsehen könne. Eine Rechnung könne er keine finden, er fragte ob das Handy im Zuge einer Reparatur getauscht wurde. Ja, bestätigte ich Ihm das Handy wurde mal getauscht. Nur da ich keine Rechnung mithatte, könne er hier nichts machen, weil er die Daten vom ERST-Handy hat. Ich könne aber zum APPLE-Shop in der PLUS-City gehen, um mir die IMEI Nummer des ersten Handys raussuchen zu lassen, dann könne der MA nachsehen.
Also ab zum APPLE-Shop, ich erklärte dem Mitarbeiter mein Problem, freundlich erklärte er mir, das diese Infos auszuheben kein Problem wären und schwubbs, hatte ich einen Ausdruck mit den IMEI Nummern der beiden Handys. Keine 2 Min. hat das gedauert. Na wieder ab zum DREI Shop, wieder eine Nummer gezogen, warten, warten, warten und diesmal bin ich bei einer MITARBEITERIN gelandet. Ich habe Ihr die aktuelle Lage versucht zu erklären, dass ich für dieses eine Handy leider keine Rechnung gefunden hätte, dieses Handy aufgrund einer Reparatur getauscht wurde, Ihr Kollege mir den Tipp gegeben hatte, das ich beim APPLE Shop mir die IMEI Nummern ausheben lassen solle, damit man hier was machen könne. Die MA (Mitarbeiterin) schaute mich mal eine wenig ungläubig an, meinte nur, " aha das ist auch möglich beim APPLE Shop die fehlenden IMEI´s rauszusuchen...", ging an einen anderen Bildschirm, rief ein Programm auf, gab Ihre Anmeldedaten ein und wollte sich anmelden. Mindestens 5 min versuchte Sie in das System einzusteigen, Sie scheiterte immer am Passwort, ich konnte Ihr aus einiger Entfernung dabei zusehen. Genervt gab Sie mir schließlich zur Auskunft, das Sie nichts im System finden konnte, und daher die Entsperrung ohne Rechnung nicht durchgeführt werden kann, es kann ja auch nicht ausgeschlossen werden, das das Handy "gestohlen" ist. Ich solle in den Shop gehen wo das Handy gekauft wurde, in Ihrem Shop wurde das Handy nicht gekauft, da Sie nichts finden konnte.
Nach dieser doch sehr ernüchternden Aussage der MA, einen sehr dicken Hals meinerseits hab ich den Shop verlassen, zumindest für ein IPHONE Handy konnte ich den Entsperrauftrag durchführen.
Zuhause hab ich nochmals das halbe Haus umgedreht und HURRA ich hab die Rechnung und den Reparaturauftrag gefunden. Und was soll ich sagen, dieses IPHONE Handy war AUCH beim DREI Shop in der Plus City gekauft worden! Ich rief jetzt wieder die DREI Hotline an, gab meinem Unmut Luft, das es der Shop nicht schaffen konnte, eine Rechnung, die vom Shop ausgestellt wurde in deren System rauszusuchen. Ich konnte mich den Eindrucks nicht erwehren, das die MA gar nicht gewillte war mir hier zu helfen, weil "OHNE Rechnung können wir hier nichts machen"!
Ich wollte jetzt zu einem anderen DREI Shop gehen, um dieses Handy entsperren zu lassen, dazu hatte ich noch den Hotline-Mitarbeiter (diesmal wieder ein Mann) gefragt, wo im Umkreis von Wels ein DREI Shop ist, wo ich hinfahren kann. Der Mitarbeiter suchte mir zwei Adressen in Wels raus, ich fragte nochmals nach, ob bei diesen DREI Shops die Entsperrung sicher möglich sind - Antwort des Mitarbeiters - ja bei diesen beiden Standorten ist es möglich!
Nun bin ich am nächsten Tag zu dem besagten DREI Shop gefahren, hier musste ich keine Nummer ziehen.
Ich habe nun beim Shop-Mitarbeiter (Shopleiter) meinen Wunsch kundgetan, die Beauftragung um Entsperrung des IPhone Handy´s. Und jetzt kommts --> der Shopleiter gab mir zur Auskunft, dass das Entsperren nur in bestimmten DREI Shops möglich sei, dieser Shop hat leider nicht die Möglichkeit/Berechtigung das Handy zu entsperren. BIN ICH JETZT IM FALSCHEN FILM???? Ich fragte nun den Shopleiter, wie das möglich sei, da ich die Auskunft von der DREI Hotline erhalten habe, wo das Entsperren durchgeführt werden kann und ich diese Shop-Adresse erhalten habe. Das ist so, meinte er nur, da könne er leider nichts machen, es wurde schon mehrfach bei DREI gemeldet, das hier FALSCHMELDUNGEN an die DREI Kunden gegeben werden. Der nächste Shop, so der Shopleiter, der Entsperrungen durchführen kann, ist in Vöklabruck (VARENA) oder in Steyr. Und übrigens, der zweite Shop in Wels hat auch nicht die Möglichkeit/Berechtigung Handys zu entsperren.

Na super, jetzt bin ich nach Vöklabruck gefahren, das war am 28.08.14. Ich hatte die Rechnung und den Reparaturauftrag dabei, die Mitarbeiterin nahm den Entsperr-Auftrag auf. Ich fragte Sie noch, ob der Shop die Möglichkeit hätte, eine Rechnung, die der Shop ausgestellt hatte, nochmals auszuheben, für so Fälle wenn man keine Rechnung mehr hat. Die Mitarbeiterin gab zur Antwort "sicher ist das möglich, wenn im selben Shop gekauft wurde"!
Diese Antwort bestätigte mein Empfinden von dem Erlebten im DREI Shop in der Plus City, als DREI Kunde bist Du der letzte DRECK, wenn man zusätzliche Hilfe benötigt, wie in meinem Fall eine Rechnung nachzudrucken, von einem Handy, das in diesem Shop gekauft wurde.
JA warum ich das alles jetzt geschrieben habe, ich warte jetzt seit 28.8.14 auf die Bestätigungsmail für das Entsperren des IPhone-Handys. Hab heute bei der DREI-Hotline angerufen und unter Bekanntgabe der Bearbeitungsnummer/Ticketnummer, die ich im Zuge der Aufnahme/Bearbeitung des Freischalt-Prozesses von der DREI Mitarbeiterin vom DREI Shop in Vöcklabruck erhalten habe, bekam ich als Auskunft, das ich ja schon ein Mail erhalten habe. Die Hotline Mitarbeiterin meinte allen ernstes ich hätte ja ein Mail am 26.8.14 erhalten, ähhh, am 28.8.14 die Freischaltung beantragt, am 26.08.14 das Mail erhalten???
Ich musste mit der Dame das Ticket durchgehen, und siehe da, ja nach Rücksprache bei DREI intern, meinte die Hotline Mitarbeiterin, ja das erste Mail war für ein anderes Handy. Für den aktuellen Fall sei die Freischaltung noch in Bearbeitung da der Shop die Bestätigung über die Bezahlung der Entsperrgebühr, erst am 03.09.14 an DREI übermittelt hätte.
Also mein abschließendes Urteil hierzu ist - DANKE an DREI ! Ihr seid wirklich bemüht, Eure Kunden mit allen Mitteln zu vertreiben! Als langjähriger Kunde kommt man sich bei all dem erlebten so was von Vera...t vor!

Ich hab die Schnauze voll, Vertragskündigungen über die 4 Händyverträge folgen!

Aktualisierung am 19.09.2014

Mail an DREI Kundendienst:

Ich habe Ihr elektronisch standardisiertes Antwortmail am 10.09.2014 erhalten, dazu gebe ich KEINEN Kommentar ab (entbehrt jeder Grundlage).
Auszug aus DREI Mail:

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 05.09.2014.
Es tut uns sehr leid, dass Sie laut Ihrer Beschreibung mit unseren Service-Mitarbeitern keine guten Erfahrungen gemacht haben. Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben uns dies mitzuteilen.
Wir geben Ihren Eindruck selbstverständlich an das betreffende Team weiter und werden daran arbeiten, dass solche Vorfälle nicht mehr passieren. Wir hoffen, dass wir Sie trotz allem von unserem hohen Service-Anspruch überzeugen können.
Bitte teilen Sie uns mit, was wir für Sie tun können.



Nur so viel, eben am 10.09.14 startete ich wieder einen Versuch bei der 3Hotline um einen aktuellen Status über mein Ticket 1769458 zu erfragen.
Mit 4 Hotline Mitarbeiter hatte Kontakt, der erste MA war nur kurz zu sprechen, dann lies er mich geschlagene 25min in der Warteschleife und dann bin ich rausgefallen. Die drei nächsten konnten mir erst nach jeweils laaaangem Suchen im System Informationen geben, die alle denselben Inhalt hatten ? ist noch in Bearbeitung.
Heute am 19.09.14 versuchte ich ein weiteres Mal mein Glück bei der 3 Hotline, die erste MA konnte mir nach laaangem Gespräch (über 30min) nicht sagen wie der aktuelle Status meines Tickets sei, schlussendlich meinte Sie, das Sie hier die IMEI Nummer des Gerätes benötigt, damit Sie im System nachsehen kann, da Sie nichts dazu findet. Wieder KEINE Info!
Ich suchte mir nochmals die gesamten Unterlage raus, um bei meinen nächsten Versuch bei der 3 Hotline wirklich alles griffbereit zu haben. Neuer Anruf, es meldete sich eine Mitarbeiterin, Ihr Name Fr. Breithaupt, ich erklärte Ihr kurz mein Anliegen, gab meine Ticketnummer bekannt und jetzt kommts ? Fr. Breithaupt konnte mir innerhalb EINER Minute den Inhalt des Tickets sagen, ebenso die IMEI Nummer des Handy´s, das entsperrt werden soll. Leider ist der Status dieses Tickets immer noch „in Bearbeitung“. Ich kann mich leider nicht des Eindrucks erwehren, das ich mit meinen bereits BEZAHLTEN Auftrag bei Drei auf eine „Abstellgleis“ gelegt wurde, weil ich mich über meine bisherigen Erlebnisse bei Drei „beschwert“ habe.
Also Fr. Breithaupt hat mir versichert, das Sie an meinem Ticket dran bleibt und bei der verantwortlichen Stelle nachfragt. Ich möchte mich bei Fr. Breithaupt nochmals bedanken, Sie ist scheinbar die einzige Dame in der Hotline, die auch weis wo Sie im System nachsehen muss, das Sie was findet. Alle anderen, sollten sich mit dem System vertraut machen. Es wäre schön wenn es lauter „Fr. Breithaupt´s“ in der 3 Hotline gäbe, weil dann würde auch die Kundenzufriedenheit sprunghaft ins positive steigen.
Also liebe Drei Verantwortliche, Fr. Breithaupt bekommt von mir eine glatte 1!!!!
Mit diesem Schreiben möchte ich nicht nur das negative erwähnen (über 3 Wochen warte ich schon auf das entsperren meines Handy, obwohl ich das schon bezahlen musste), sondern auch das positive gehört VOR den Vorhang, das es doch Mitarbeiter bei Drei gibt die sich ehrlich um die Kunden bemühen und die sich auch im Drei System auskennen! Für diese gebührt mein allergrößtes Lob und Anerkennung!!!!!!


This message was edited 2 times. Last update was at 19. September 2014 18:40

andreasnief wrote:Es wäre schön wenn es lauter „Fr. Breithaupt´s“ in der 3 Hotline gäbe, weil dann würde auch die Kundenzufriedenheit sprunghaft ins positive steigen.
Also liebe Drei Verantwortliche, Fr. Breithaupt bekommt von mir eine glatte 1!!!!
Mit diesem Schreiben möchte ich nicht nur das negative erwähnen (über 3 Wochen warte ich schon auf das entsperren meines Handy, obwohl ich das schon bezahlen musste), sondern auch das positive gehört VOR den Vorhang, das es doch Mitarbeiter bei Drei gibt die sich ehrlich um die Kunden bemühen und die sich auch im Drei System auskennen! Für diese gebührt mein allergrößtes Lob und Anerkennung!!!!!!

also personen in den himmel loben, die ihre arbeit machen, finde ich etwas seltsam... es zeug allerhöchstens davon, wie wenig 3 auf den support gibt. sonst gäbe es NUR lauter "fr. breithaupt's". vermutlich sind die arbeitsbedinungen bei 3 so schlecht, dass die meisten einfach drauf scheißen.
Der Betreff "Kundennepp hoch 3 bei "Drei" trifft ins Schwarze
Mobilfunkvertrag bei "Drei", nach einigen Monaten fällt auf dass eine Gebühr eines Fremdanbieters auf der
Rechnung angeführt ist und verrechnet wird. Sofort wird schriftlich Einspruch erhoben. Drei antwortet
mit einer Bestätigung dass tatsächlich nie mit einem Fremdanbieter ein Vertrag abgeschlossen wurde,
betont aber gleich dass nur mehr für 3 Monate der Betrag rückerstattet werden kann, da die Einspruchsfrist für die restlichen Rechnungen abgelaufen ist.
D.h. es wird unrechtmäßig und ohne Prüfung einfach ein Betrag einer Fremdfirma weiterverrechnet. Übersieht man die Frist hat man Pech.
Telefonate mit der Hotline sind wie Gespräche mit der Ehefrau - sinnlos.
Kundennepp auf allerhöchstem Niveau
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 28. November 2021 21:28