Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
0 Antworten Seiten:  1
Reisen mit dem Fernbus werden als kostengünstige Alternative zu Bahn und Flugzeug angepriesen. Eine Reise um 19,- € von Wien nach München erweckte meine Abenteuerlust und ich buchte eine Busreise bei Flixbus (jetzt MeinFernbus). Rechtzeitig am Busbahnhof Wien Erdberg - der charmmäßig eine Mischung aus Baustellenromantik und öffentlichem Urinal ist - wartete ich auf meinen Bus, der mich nach München bringen sollte. Als der Bus kam merkte ich recht bald, dass - trotz gültigem Ticket, inklusive Sitzplatzgarantie - nicht alle Passagiere Platz finden werden. Ca. 25 Personen mussten zurückbleiben, da der Bus offensichtlich überbucht war! Das Schlimmste an der Situation war aber, dass es vor Ort KEINEN kompetenten Ansprechpartner gab. Der nur sehr schlecht deutsch sprechende Buslenker der Firma Blaguss fühlte sich nicht zuständig - er sein ja nur der Fahrer und habe mit der Buchung nichts zu tun.
Von Flixbus gab es keine Kontatperson vor Ort. Eine sehr nette Dame von Eurolines (die mit der Sache gar nichts zu tun hatte), rief bei Flixbus an, um die weitere Vorgehensweise zu klären - ab zum Westbahnhof und mit der Westbahn (nicht ÖBB) nach Salzburg, umsteigen auf ein Bayernticket und dann mittels Regionalzug weiter nach München.
Zwar wurden die Extrakosten (Bahnticket, U-Bahn Wien) von Flixbus beglichen, mehr aber auch nicht.
Kunden wurden einfach zurückgelassen und sich selbst überlassen, eine Kommunikation fand nicht statt! Beruflich reise ich sehr oft und als es bei einem Flug einmal zu einer Überbuchung kam, da hat sich die Airline sehr bemüht mich umzubuchen. Ein Bemühen, das man den beteiligten Unternehmen Flixbus, MeinFernbus und Blaguss nicht nachsagen kann.
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 04. December 2020 09:06