Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
4 Antworten Seiten:  1
Wir haben telefonisch die Umzugsfirma Viennatrans für den 30.10.2015 – 2 Personen für 2 Stunden - bestellt.

Ausgemacht wurde Freitag um 10 Uhr, im Endeffekt kamen um 9 Uhr drei (!) Personen, obwohl nur zwei ausgemacht waren. Dann wurde erst einmal 20 Minuten lang diskutiert und über den Preis verhandelt, der aber bei Viennatrans online ersichtlich war. Der Preis war € 34,80 inkl. MwSt./Stunde.
Mir wurde ein Pauschalbetrag von € 300,-- mitgeteilt. (Da wäre das Wegführen für 1 Sofa und einer Matratze auf den Müll dabei gewesen!!!) Ohne diese Fahrt wollten sie € 250,-- verlangen.
Nach Rückfrage bei Viennatrans wurde mir die Telefonnummer des Geschäftsführers genannt und ich rief ihn an. Ich wurde unhöflichst darauf hingewiesen, dass sie eine andere Firma als Viennatrans sind, und das irgendein Fahrzeug einen Unfall hatte und daher diese 3 Personen zu mir gesandt wurden. Auf die Frage, was ich dafür kann, wurde mir mit Stornierung gedroht. Weiterst wollte ich mit Viennatrans Rücksprache halten, daraufhin wurde wieder mit Stornierung gedroht. Ich soll die Preise die sie mir sagen akzeptieren, ansonsten schickt er die Umzugsleute weg. Diese hatten bereits fast alles auf den LKW geladen – (somit hätten sie alles auf den Gehweg gestellt und wären gefahren)

So jetzt standen wir da, die Preise die wir mit Viennatrans besprochen hatten, waren null und nichtig, wir mussten uns mit dieser Situation arrangieren, obwohl ich am liebsten alles hingeschmissen hätte. Aus Angst, dass die Möbelpacker auf Grund dieser Diskussionen nicht handsam
mit den Möbeln umgehen, hielten wir den Mund und wir bezahlten zum Schluss 2 Stunden Arbeit von 3 Personen ohne Entrümpelung um € 128,--. Geplant waren 2 Personen – 2 h – zu € 69,60. Dazu ist zu sagen, dass meine Tochter Studentin ist, und daher sehr sparsam mit ihrem Geld umgehen muss.

Die 3 Personen wären sicher in 1 Stunde fertig gewesen, da wirklich nicht viel zu transportieren war und der Weg von der einen in die andere Wohnung nicht länger als 15 min dauerte.

Des Weiteren wurden beim Räumen der Wohnung die Möbel (Möbel ist nicht richtig, 1 Regal!!!!) nicht gehoben, sondern geschoben und es entstanden dadurch im Parkett mehrere tiefe Kratzer, die auf alle Fälle repariert werden müssen. (Heute wurde der Boden begutachtet und auf Grund der tiefen Kratzer muss der gesamte Boden geschliffen werden – Abschätzung € 900,--, diese werden von der Kaution abgezogen)

Da ich die Firma Viennatrans kontaktiert hatte, und der Überzeugung war, dass ich solche Erlebnisse nicht haben werden, da diese mit der Mietervereinigung ein Abkommen hat, war ich sehr enttäuscht, dass Viennatrans mit diesem Unternehmen kooperiert!!!!!!!!!

Ich sandte alle Fotos der Schäden an Viennatrans mit der Bitte um Einreichung an ihre Versicherung. Überraschenderweise bekam ich die Antwort, dass ich mit der Firma Schnellumzug darüber reden muss und bekam die Telefonnummer des Geschäftsführers. Auf die Frage warum ich mit diesem Herren schon wieder reden muss, wurde mit mitgeteilt, dass Viennatrans und Schnellumzug eh das Gleiche ist!!!!!

Also rief ich wieder diesen Geschäftsführer an, dieser teilte mir mit, dass ich mit dem was ich bezahlt habe, keine Versicherung mitabgeschlossen habe und verlangt € 120,-- dafür, dass er sich den Schaden überhaupt anschaut!!

This message was edited 1 time. Last update was at 10. July 2018 16:13

Habe Ähnliche Erfahrungen gemacht:

Ich habe eine Angebot für eine Entrümpelung eingeholt. Ein Pauschalangebot von 20.- Euro für 2 Mann + LKW + 3 Stunden wurde bestätigt. Entsorgung pauschal 19.- Euro je Kubikmeter. Bei schlechtem Schlichten max. 8 Kubikmeter Gerümpel.

2 Männer kamen, einer konnte kein Wort Deutsch, hatte keine Arbeitskleidung, der zweite nur Chauffeur, also nur 1 Träger. Als ich sofort die Bezahlung angesprochen hatte, meinte der Chauffeur er wisse von nichts, das könne nur der "Chef" persönlich und vor Ort klären. Ich dachte ist aj auch egal, ob es jetzt 200.- oder 250,. kostet. Aber es sollte nicht dabei bleiben.

Nach dem Verladen stundenlanges Warten auf den Chef, welcher schließlich von mir eine Blankounterschrift auf eine Vereinbarung erzwingen wollte. Er hätte dann jeden Preis im Nachhinein einsetzen können. Der KV wurde bestritten, interessiert ihn nicht.

Die Forderung wurde von den via KV vereinbarten knapp 200.- Euro auf 600.- erhöht, eigentlich würde es 1.200 Euro ausmachen!

Die Leute kamen unaufgefordert in die Wohnung, daher beschloss ich die Polizei zu rufen, damit eine Feststellung der Personalien erfolgen könne. Als ich drohte den PolizeiNotruf zu wählen und um eine Bekanntgabe der Personalien der 3 Personen ersuchte verschwand der "Chef" fluchtartig und erniedrigte den Preis im Davonlaufen blitzartig auf 300.- Euro.

Um den verbleibenden Chauffeur ohne Gewalt aus der Wohnung zu bekommen bezahlte ich schließlich die 300.- Euro. Das wäre genau der Betrag gewesen, den ich auch für die von der Gemeinde beauftragte Firmen bezahlt hätte.

Diese Geschichte, dass man den Preis nicht kenne und nun alles viel teurer wäre ist eine konzertierte Sache, man liest das auch x-fach im Internet.

Ich kann nur davon abraten solche Leute überhaupt in die Wohnung, das Haus zu lassen. Wenn der Preis nicht vor Zeugen sofort bestätigt wird, dann das Ganze abblasen.

2 Mann + LKW + 3 Stunden zu EUR 20.-.

Eigentlich sagt das deutlich aus, dass sich das nicht rechnen kann.

Es sind das anscheinend Unternehmen, die sich über zig verschiedene top-gelistete Webseiten seriös und professionell geben aber dann ihre Preise im Nachhinein mit Druck um ein Vielfaches erhöhen.

Goggeln sie nach: umzugsfirma abzocke. Die Firmennamen ändern sich teilweise, teilweise gibt es aber auch Firmen die schon länger im Firmenbuch stehen und ebenso agieren. Rechnung und Angebot kommen oft von verschiedenen Firmen, die agierenden Personen sind aber dieselben.

This message was edited 2 times. Last update was at 10. July 2018 16:13

Wir beschäftigen uns mit diesen Thema seit über 2 Jahren und sind auch laufend mit der WKO in Austausch.

Ein paar Punkte für die Auswahl der richtigen Umzugsfirma:

Stundensätze für 2 Mann + LKW mit 18/20/25/30€ sind reine Lockangebote

Impressum prüfen

WKO anrufen

schriftliches Angebot einholen und bestätigten lassen

Versicherungsschutz prüfen

In Zukunft auch auf das WKO Gütesiegel achten

Seriöse Vermittler aufsuchen - wie uns Redaktion: Link entfernt

Da wir nur handverlesene Firmen aufnehmen und laufend Qualitätskontrollen sowie Kundenfeedbacks einholen!

Hier auch noch unser Blogbereicht dazu mit weiteren Quellen:

Redaktion: Link entfernt
+++++++++++++++++++++++
EINTRAG DER REDAKTION
In unseren KONSUMENT-Foren bekommen Konsumenten Platz und Öffentlichkeit für ihre Erfahrungen. Sie aber schreiben als Unternehmer und platzieren Information, die zwar möglicherweise für Kunden nützlich sein könnte aber wie Schleichwerbung wirkt. Wir haben daher die Links entfernt.
Ihr KONSUMENT-Team

This message was edited 6 times. Last update was at 10. July 2018 16:14

Wir haben über das Thema Möbelpacker/Umzugsservice/Übersiedlung/Speditionen schon mehrfach berichtet:
https://www.konsument.at/moebelpacker062017
https://www.konsument.at/markt-dienstleistung/profitransport-umzug-teurer
https://www.konsument.at/markt-dienstleistung/moebelpacker-wien-uebersiedlung
https://www.konsument.at/auto-transport/spann-trans-uebersiedlungen

Bei Problemen empfehlen wir Ihnen sich an unser Beratungszentrum zu wenden: https://vki.at/vki-beratung

+++
10.7.2018: Auf Wunsch der betroffenen Firma haben wir den Begriff "Schnellumzug" aus dem Titel entfernt und durch drei Punkte gekennzeichnet. Die Firma Schnellumzug hat nach eigenen Angaben nichts mit dem hier beschriebenen Unternehmen zu tun.

Ihr KONSUMENT-Team

This message was edited 4 times. Last update was at 10. July 2018 16:20

In meinem Fall wollte man mir sogar eine Blankounterschrift herauslocken auf einem Auftragsformular, wo noch gar kein Preis eingetragen war.


Der auszugsweise Wortlaut auf des Formulars, das erst NACH dem Aufladen vorgelegt wird:


"Ich ............ bestätige, den ausgemachten Pauschalpreis um € ...... ."


(Das ist zB. von einem Formular der MHY Profitrans GmbH, wobei die Website www.entruempelungenwien.at sehr adrett aussieht, Firmenbuch, UID usw, alles da).


Wenn man sowas blanko oder mit überhöhtem Preis unter Druck unterschreibt, dann kann man nachher kaum noch den Betrag beeinspruchen.


Das Formular wurde erst NACH dem Aufladen des entsorgenden Gutes, nach stundenlanger Wartezeit, auf einen angeblichen "Chef" vorgelegt.

This message was edited 3 times. Last update was at 10. July 2018 16:15

Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 19. October 2021 14:52