Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
2 Antworten Seiten:  1
Seit meiner Jugend weiss ich, dass ich eine Kieferfehlstellung habe. Vor wenigen Jahren habe ich (Mitte 40) beschlossen diesen Umstand zu ändern. Dafür habe ich die Kieferorthopädische Praxis von Dr E (Linz-Zentrum) aufgesucht. Die Spange habe ich nun schon ca 3,5 Jahre. Damit verbunden ist meine Zufriedenheit zwischenzeitlich im Keller.

Doch das interessiert den Kieferorthopäden Dr E offensichtlich nicht. Die Behandlung ist sozusagen in einer "Endlosschleife". Der Grossteil seiner Klientel dürfte wohl aus Kindern bestehen. Denn genauso ist seine Sprachebene, auch mit mir als Erwachsener. Ist schon peinlich genug für den Mediziner Dr E.

Kürzlich habe ich meine Zahnärztin nach Ihrer Meinung gefragt (sie macht ebenfalls Zahnspangen). Sie ist der Meinung, dass meine Behandlung schon längst abgeschlossen sein könnte. Daher werde ich demnächst wohl zu ihr wechseln, um die Behandlung zu einem Abschluss zu bringen. Ich hoffe, dass es mir diesmal gelingt.

Von einer Behandlung in der Kieferorthopädischen Praxis von Dr E (Linz-Zentrum) kann ich daher jedem und jeder aus den genannten Gründen nur abraten.

This message was edited 1 time. Last update was at 19. May 2010 15:22


Der obige Bericht wurde nun schon von einigen Personen gelesen. Kann jemand von positiven Erfahrungen berichten ?

Wer und wo sind die freundlichen und kompetenten Kieferorthopädinnen und -orthopäden im Raum Oberösterreich bis Salzburg ?
Ich selbst war bei Dr. E in Behandlung (ich gehe davon aus, dass wir den selben Arzt meinen - legt er seine Instrumente gerne am Patienten im Brustbereich ab? Dann ja.).
Die Praxis ist zentral gelegen, sauber, hell, freunlich - das Person und der Arzt ebenso. Ich fühlte mich immer sehr gut aufgenommen und einwandfrei behandelt und beraten. Jede Frage wird beantwortet, jeder Behandlungsschritt klar verständlich erklärt und erläutert, der Arzt arbeitet sehr genau, sehr sauber und akkurat.
Bei mir wurde mit ca. 15 oder 16 Jahren eine festsitzende Spange zur Kieferdehnung und leichter Bisskorrektur angeraten, da mein Kiefer (noch ohne Weisheitszähnen) zu eng war. Sobald die Weisheitszähne kamen, wurden sie entfernt; zu diesem Zeitpunkt saß die Spange schon.

Es wurden 2 Jahre veranschlagt, die Behandlung dauerte 3 jahre und verlief hins. Schmerzen sehr positiv: Erfahrungsberichten anderer Träger einer festsitzenden Spange mit Metallbrackets zufolge hatten diese große, anhaltende Schmerzen. Bei mir war die Situation sehr positiv: Schmerzen höchstens nach dem "Nachziehen" in Form eines starken Zuggefühls vorhanden. Manchmal war auch leichter Schmerz, dabei, aber nie so, dass ich feste Nahrung aussetzen hätte müssen. Es gab auch keine Probleme mit offener Lippeninnenseite, da der Arzt Wachsstreifen, von denen kleine Kügelchen auf die Brackets gedrückt werden, zum Schutz mitgab.

Nach 3 Jahren wurde die Spange entfernt, und ich trage seither (seit doch nun 12 Jahren) einen eingeklebten Draht innen, oben und unten, damit die Zähne in dieser Stellung bleiben. Wenn sich (selten) Klebestellen lösten, konnte ich ohne Termin vorbeikommen und es wurde binnen Minuten einen Erneuerung der Klebestelle vorgenommen.

Durch die Behandlung bei diesem Dr. Lukas E. hat sich mein Verhältnis zu Zahnärzten wesentlich gebessert, ich habe gelernt, dass nicht bei jedem Mal auf-dem-Stuhl-Platz-nehmen Schmerzen zu erwarten sind, und bin seither sehr entspannt beim Zahnarzt. Klingt vielleicht unglaublich, ist bei mir aber tatsächlich so eingetreten.
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 20. October 2021 08:21