Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
0 Antworten Seiten:  1
Ich war am März 2017 das erste Mal in der Zahnklinik Total med in Sopron Plaza und es wurde mit Frau Dr. Szabó Eva besprochen, dass ich u.a. eine Parodontosebehandlung lassen möchte.

Ich erhielt einen Kostenvoranschlag: geschlossene Kürettage Kosten € 40,00 pro Zahn.

Trotz der um ¼ höheren Kosten, verglichen mit Kostenvoranschlägen anderer Zahnkliniken, entschied ich mich für eine Behandlung bei total dental, weil total dental auch eine Repräsentanz in Österreich in der SCS betreibt und der überzeugenden Webseite der Zahnarztpraxis, wo zu lesen ist:

„Qualitativ hochwertige Zahnbehandlungen - durch TOP – Ausbildung und fachliche Spezialisierung!“
Die Behandlung der Parodontose wird auf der Webseite wie folgt beschrieben:

„Vor Beginn einer solchen Behandlung erheben wir einen Parodontalstatus, in dem die Tiefe der Zahnfleischtaschen, der Lockerungsgrad der Zähne und die Schwere der Zahnfleischentzündung festgehalten werden. Zur Befunderhebung gehören ebenfalls eine Bewertung der Mundhygiene…“
Telefonisch habe ich dann den ersten Behandlungstermin für den 4.April um 15.30 vereinbart. Nach einer Wartezeit von 15 Minuten holt mich Frau Dr. Szabo zur Behandlung ab.

Die laut Webseite beschriebene Erhebung des Parodontalstatus erfolgte nicht.
Die Zahnärztin meinte nur die Zähne mit Zahnfleischtaschen werden behandelt.

Die Behandlung dauerte von 15:45. bis 16:15!!.
In dieser knappen halben Stunde musste ich zunächst mit einer Lösung spülen, danach erfolgte die örtliche Betäubung und es wurden angeblich 24 !!!??? Zähne einer geschlossenen Kürettage unterzogen., d.h. pro Zahn nicht einmal 1 Minute, wobei meiner Wahrnehmung nach die geschlossene Kürettage bei den vorderen Zähnen nicht durchgeführt wurde. Zum Abschluss musste ich erneut mit einer Lösung spülen.
Auf die Frage nach dem nächsten Behandlungstermin sagte die Zahnärztin, dass die Behandlung der Parodontose abgeschlossen ist.

Die Rechnung belief sich für 24 Zähne??? abzüglich Skonto auf € 931,00 (neunhunderteinunddreißig); das entspricht einem Stundensatz von knapp € 2.000,00. Der Betrag wurde von mir bar bezahlt.

Ich habe mich dann am nächsten Tag sofort mit email und auch telefonisch bei der Geschäftsführerin Fr. Stein Klara beschwert, die mir sofort telefonisch angeboten hat € 500,00 zurückzuerstatten, was von mir als zu wenig abgelehnt wurde, da noch immer ein Stundensatz von € 1.000,00 bleibt.

Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 28. October 2021 22:15