Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
4 Antworten Seiten:  1
Mir passiert es in letzter Zeit häufiger, daß eine Lieferung vom Postzusteller (mittlerweile weiß ich, daß diese Zusteller angeblich nicht immer direkte Post - Angestellte sind) nicht in meinem Briefkasten zu finden ist. Im Briefkasten ist auch keine Verständigung, kein Zettel, keine Info zur Lieferung.
Also rufe ich bei der Hotline der Post an und erfahre, daß das Packerl an „einem sicheren Ort“ vom Zusteller hinterlegt wurde. In einem Mehrparteienhaus in Wien, wo derzeit Installationsarbeiten in großem Ausmaß durchgeführt werden, ist diese Suche nach dem „sicheren Ort“ nun extrem spannend...
Auch der Hotline ist der „sichere Ort“ nicht bekannt.
In meinem Fall habe ich die Lieferungen zu einem Termin dringend gebraucht... nach Urgenzen und Aushang im Stiegenhaus war nach 10 Tagen das Packerl da.


Nun ging es auch meiner Mutter in NÖ so. Eine Zustellung wurde damit abgeschlossen, daß die Angabe „wurde an einem sicheren Ort hinterlegt“ bei der Post aufscheint, der Empfänger aber keine Ahnung hat, was dieser „sichere Ort“ sein mag. Und auch intern bei der Postauskunft niemand Bescheid weiß.

Was ich auch ärgerlich dabei finde, daß man als Empfänger nicht erfährt, WANN + WO überhaupt etwas hinterlegt wurde. Also, ein Hinweiszettel im Briefkasten würde den Empfänger zumindest informieren, daß er nun das Osterei = Packerl suchen gehen muß. Und wenn man Bescheid wüßte, welche Örtlichkeit der jeweilige Zusteller nun als „sicheren Ort“ angesehen hat, wäre es auch kein Fehler.

This message was edited 1 time. Last update was at 07. December 2017 07:08

Mir ist einmal etwas ähnliches passiert. Ich liess aus Versicherungsgründen und weil mein Paketzusteller der Post sehr zuverlässig ist, mit wertvolle Waren nur als Pakte zustellen.

Dann hatte einmal eine Vertretung meines Stammzustellers Dienst und es wurde von mir angeblich eine Abstellgenehmigung erteilt, wie man mir an der Hotline mitteilte.

Diese habe ich dann eben widerrufen.

Mit der Abstellgenehmigung verliert man ab der Abstellung den Versicherungsschutz für die Sendung und im Falle eines Diebstahls bleibt man auf dem Schaden sitzen.
Hatte ebenfalls eine Abstellgenehmigung erteilt und zwar im 2. Stock vor der Wohnungstür. Nach dem die Pakete meist vor der Haustür abgestellt wurden und zwar ohne anzuläuten obwohl ich zuhause war und von der "Zustellung" via Computert erfuhr und Pakete bezahlen durfte die ich nie erhalten habe, habe ich die Abstellgenehmigung gekündigt und von der Post auch eine schriftliche Bestätigung dazu erhalten. Leider hat sich das zu den Paketzustellern anscheinend nicht durchgesprochen. Einige davon lagern die Pakete lustig nach wie vor laut Empfängervereinbarung, die se längst nicht mehr gibt ab. Leider nicht wie ehemals vereinbart vor der Wohnungstür im 2.Stock sondern vor der Haustür und das ohne anzuläuten obwohl man zuhause ist. Die diversen Mitarbeiter sind einfach zu faul in den 2. Stock zu gehen. Daher ist die Post für mich mittlerweile der letzte Dreck der sich auf Kosten der Kunden saniert. Die ehemaligen Postbeamten bei denen noch alles ordnungsgemäß funktioniert hat wurden in Pension gechickt oder anderweitig "entsorgt". Hauptsache das Management verdient ein Vermögen und die Kunden bleiben auf der Strecke.
Nun kommt noch hinzu,dass die Zusteller kein deutsch verstehen sondern nur ungarisch. Egal was auch immer ich dem Zusteller der vor der Tür steht sagen will zB Annahme verweigert zückt der sofort sein Handy und ruft Vorgesetzte an die deutsch wenigstens halbwegs verstehen und wo ich mein Anliegen vortragen kann. Ich dachte bisher, dass wer für die "Österreichische Post" arbeitet auch deutsch sprechen und verstehen sollte. Leider ist das nicht so und es passiert immer öfter, dass man Pakete nicht erhält oder diese werden tagelang im Zustellfahrzeug herumkutschiert bevor man sie erhält
DHL/UPS/DPD/DHL/Hermes/GLS/Post/Amazon Prime: Das Thema Paketdienste/-zustellung nervt viele unserer Abonnenten, sehr, sehr viele. Wir haben hier einen Überblick über die Postings dieses Forums zwischen 5/2017 und 12/2018 zusammengestellt:

Post - Zustellungsunsinnigkeiten de luxe:
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2340.page
Amazon Prime - Lieferzeiten wurden für Österreich verlängert https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2356.page
DPD - auch negative Berichterstattung nützt nichts https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2351.page
Amazon Prime - Gebühr recht beträchtlich, alle 2 Jahre Verteuerung - macht Prime noch Sinn?
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2178.page
DHL Lieferungenen aus Deutschland - Tarife wurden kräftig erhöht
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2250.page
Negative Erfahrungen mit UNIVERSAL VERSAND GmbH, Salzburg
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2278.page
Post/Paket/Zustellung
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2255.page
GLS ist der schlechteste Paketdienst .....
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2229.page
DHL macht Bestellungen zur Farce
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2177.page
DHL keine Zustellung
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2088.page
Die Post und der „sichere Ort“
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2127.page
Die Post bringt allen was - aber wann?
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2091.page
UPS - wie der Kundenservice das "Mögliche" absolut unmöglich macht
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2136.page
DHL – fragwürdige Zustellung
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2144.page
Post - Paket Zustell „Information“
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2137.page
Post - immer ein Erlebnis
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2052.page


Lesen Sie auch unsere KONSUMENT-Artikel
:

Paketdienste – mehr Ableger denn Zusteller 11/2018:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318908714440

FAQ Onlineshopping 12/2018
:
https://www.konsument.at/faq-onlineshopping122018

Online-Shopping EXTRA:
https://www.konsument.at/onlineshopping

Online-Shopping: Paket zurück! 05/2018:
https://www.konsument.at/geld-recht/online-shopping-paket-zurueck

Paketdienste: Beschwerden 03/2017:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318899121975

Paketdienste: Post, DPD, GLS, Hermes, UPS, DHL 12/2012:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318883459653

Paketdienste: Blick hinter die Kulissen 12/2014:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318892858932


Ihr KONSUMENT-Team
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 27. September 2020 15:37