Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
6 Antworten Seiten:  1
Es ist mir unverständlich, dass Versender, deren Zielgruppe Privatkunden sind, noch immer mit DHL versenden. Wenn man den 1. Zustellversuch versäumt, was bei arbeitenden Kunden mit hoher Wahrscheinlichkeit der Fall ist, landet das Paket in der Zustellbasis. Man hat dann nicht einmal die Möglichkeit, das Paket in einen Paketshop (Billa) umzuleiten, weil dieses Online-Service aus logistischen Gründen auch nur bei bestimmten Sendungen möglich ist. D.h. man kann sich entweder einen Tag frei nehmen oder einen ganzen Samstag (12-Stunden-Zeitfenster!) warten, um das Paket in Empfang zu nehmen.
Während die Post eine Abstellgenehmigung hat und in vielen Jahren noch keine einziges Paket verschwand, gibt es bei DHL bei jeder Sendung ein Drama, bis man seine teilweise schon bezahlten Waren in Empfang nehmen darf.
Am 14.02.2018 sollte ich ein Paket erhalten, heute ist der 25.02. und in der Sendungsverfolgung sehe ich seit 14.02 den Status "Die Sendung wird vorübergehend bis zur Zustellung in der Zustellbasis gelagert.".
Geradezu absurd, man bestellt und bezahlt Waren, die dann der Zusteller in seiner Zustellbasis wochenlang lagert.
Ein Trauerspiel wie in einer Dienstleistungsgesellschaft ein Dienstleister an seiner sogenannten Dienstleistung scheitert.

Ja nun, was mich wundert: denn speziell in diesen Foren hier berichten wir Kunden / Konsumenten ständig von den Problemen mit DHL. Jeder hat ähnliche ärgerliche und mühsame Erlebnisse, die sich österreichweit dahinziehen. Angefangen von der Einbrecher-einladenden-Zettelpickerei außen an der Türklingel bis hin zum langwierigen, mühsamen Paketerhalt, garniert mit arger Kunden-Unfreundlichkeit. Wenn eine Firma da drauf nicht reagiert, ist es schon ein ziemliches Armutszeugnis.

Allerdings habe ich auch die Erfahrung gemacht, daß die Beschwerden bei den Lieferanten nichts nützen. Die halten an DHL fest. Ich bekomme öfter Kunststoffboxen aus Deutschland geliefert. Da hat jedes 2. oder 3. Paket innen zersplitterte Boxen, doch der Lieferant schickt lieber ein neues Paket statt endlich den Zusteller zu wechseln. Obwohl mir vom Lieferanten mehrfach gesagt wurde, daß sie viele derartige Probleme bei DHL haben. Warum nicht gewechselt wird? Sagt man mir leider nicht.
Heute wieder DHL schreibt in der Paketverfolgung von einem erfolglosen Zustellversuch weil der Ort geschlossen war. Das besondere daran ist erstens war ich den ganzen Tag zuhause und nun das überdrüber DHL hat gestern 03.04.2018 das Paket in Deutschland übernommen und gleich danach einen erfolglosen Zustellversuch in Grödig Österreich mitgeteilt. Ein weiteres mal DHL = Der Horror LIeferservice.
ja, auch ich hatte ein weiteres Erlebnis - an unserem Haus gibt es eine Info (A4 groß), wo steht, wer am jeweiligen Tag die Lieferungen und Pakete übernimmt; erfreulicherweise helfen hier alle Nachbarn immer gegenseitig aus. Vor kurzem stellte sich heraus, daß der DHL Zusteller weder die Namen noch die Information lesen / verstehen kann. Ein Nachbar hat zufällig gesehen, daß der DHL Zusteller ratlos mit einem Paket herumstand und anscheinend nicht wußte, welche Klingel er drücken soll. Der Nachbar hat das Paket übernommen. ABER in der elektronischen Übernahme stand nicht der Name des Nachbarn (ein einfacher Name - Huber), auch nicht der Name des auf dem Paket aufgedruckten Empfängers - Berger, sondern nur drei Buchstaben - mit der Behauptung, der Empfänger hätte persönlich übernommen. Wenn es also den DHL Zusteller überfordert, daß er Worte wie "Depot - Lager - Maier - Müller" udlg lesen kann, darf man sich nicht wundern, wenn soviel bei der Zustellung schief geht.
****
Übrigens stelle ich persönlich fest, daß Lieferungen, die ich mit DHL erhalte, innen extrem oft beschädigt sind. Welches Sortiersystem verwendet DHL im Vergleich zu anderen Zustellern? Ist DHL wirklich soviel billiger, daß viele Firmen - trotz häufiger Beschädigung / Beanstandung - doch immer wieder hier versenden?

*****
Zur "Unterhaltung" kann ich noch beisteuern: Ortsbewohner berichten, daß das DHL Auto bei uns tagelang mit kaputtem Licht herumkurvt, weil es anscheinend keinem Fahrer auffällt ... und vor einigen Wochen hat ein Fahrer vermutlich keinen Gang eingelegt oder die Handbremse nicht angezogen und das DHL Auto ist über einen Fußgängersteig abgepascht, hat bei einem Haus die Gartensteinmauer beschädigt und ist in ein anderes Haus hineingeklescht. Nennt man das dann "Direkt-Zustellung" ??

Ich habe heute erfahren, dass die Deutsche Post keine Pakete mehr nimmt, sondern den Paketdienst kollektiv an DHL ausgelagert hat. Die meisten deutschen nehmen ihn wegen günstiger Testberichte und angeblich vergleichsweise guten Bewertungen.
Weil bei mir nur die Post funktioniert, habe ich für Pakete aus Deutschland ein Unternehmen mit der Paketweiterleitung nach Österreich (zur österreichischen Post) beauftragt.


Das heißt ich bestelle meine Waren in Deutschland an eine deutsche Adresse nahe an der österreichischen Grenze und die Paket werden von dort mehrmals täglich an die österr. Post weitergeleitet.


Das ganze ist oft sogar billiger als es direkt nach Österreich schicken zu lassen, weil man innerhalb Deutschlands oft das Porto bereits im Warenpreis als "Gratiszustellung" einkalkukiert hat. Manchmal ist die Weiterleitung aber auch ein paar Cent oder auch bis 1-2 Euro teurer. Nur weiß ich dabei, dass mein Postler um 7-8 Uhr verläßlich anläutet. Ums Geld geht es da gar nicht so sehr.


Ein Nebeneffekt ist, dass die Zustellung an die deutsche Adresse eigentlich immer klappt und ich bei Einlangen des Pakets sofort Nachricht via E-Mail erhalte. Ebenso bekommt man die Post-Trackingdaten des weitergeleiteten Pakets auf der Website des Nachsendeunternehmens. Das Paket wird in der Regel in Wien schon am Tag nach der Weiterleitung zugestellt. Also viel schneller als DHL, GLS usw. für die selbe Distanz von D. nach Ö. benötigen.


Ich lasse das seit Jahren bei Logoix machen. Nicht ein Problem, bekam immer per Mail die Benachrichtigung, 100% der Pakete waren von Passau bis Wien am nächsten Arbeitstag zugestellt.


Man hat ein simples Konto, wo Porti abgerechnet werden. Bei der Online-Einzahlung bezahlt man eine Provision. Um Mißbrauch mittels falscher Identität zu vermeiden, muß eine Ausweiskopie vor der ersten Weiterleitung übermittelt werden.


In den wenigen Fällen, wo ich dann doch mit DHL schicken ließ, habe ich es dann auch leider immer bereut, weil enorme Zeitveluste und auch unnötige finanzielle Verluste aufgelaufen sind.


Es wäre schön, wenn man in Österreich so eine Paketdrehscheibe hätte, wo man seine DHL-Pakete zB über die Post routen lassen könnte (oder wer eben gerade der verläßlichere Zusteller in einer Wohngegend wäre).


Es ist nicht die Portohöhe das primäre Problem, sondern ganz einfach ein Faktum, dass eine nicht funktionierende Zustellung ala DHL absolut unnütz ist - ganz egal ob billig oder teuer.

This message was edited 4 times. Last update was at 31. May 2018 15:50

DHL/UPS/DPD/DHL/Hermes/GLS/Post/Amazon Prime: Das Thema Paketdienste/-zustellung nervt viele unserer Abonnenten, sehr, sehr viele. Wir haben hier einen Überblick über die Postings dieses Forums zwischen 5/2017 und 12/2018 zusammengestellt:

Post - Zustellungsunsinnigkeiten de luxe:
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2340.page
Amazon Prime - Lieferzeiten wurden für Österreich verlängert https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2356.page
DPD - auch negative Berichterstattung nützt nichts https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2351.page
Amazon Prime - Gebühr recht beträchtlich, alle 2 Jahre Verteuerung - macht Prime noch Sinn?
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2178.page
DHL Lieferungenen aus Deutschland - Tarife wurden kräftig erhöht
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2250.page
Negative Erfahrungen mit UNIVERSAL VERSAND GmbH, Salzburg
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2278.page
Post/Paket/Zustellung
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2255.page
GLS ist der schlechteste Paketdienst .....
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2229.page
DHL macht Bestellungen zur Farce
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2177.page
DHL keine Zustellung
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2088.page
Die Post und der „sichere Ort“
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2127.page
Die Post bringt allen was - aber wann?
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2091.page
UPS - wie der Kundenservice das "Mögliche" absolut unmöglich macht
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2136.page
DHL – fragwürdige Zustellung
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2144.page
Post - Paket Zustell „Information“
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2137.page
Post - immer ein Erlebnis
https://www.konsument.at/jforum/posts/list/2052.page

Lesen Sie auch unsere KONSUMENT-Artikel:

Paketdienste – mehr Ableger denn Zusteller 11/2018:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318908714440

FAQ Onlineshopping 12/2018
:
https://www.konsument.at/faq-onlineshopping122018

Online-Shopping EXTRA:
https://www.konsument.at/onlineshopping

Online-Shopping: Paket zurück! 05/2018:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318908714440

Paketdienste: Beschwerden 03/2017:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318899121975

Paketdienste: Post, DPD, GLS, Hermes, UPS, DHL 12/2012:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318883459653

Paketdienste: Blick hinter die Kulissen 12/2014:
https://www.konsument.at/cs/Satellite?pagename=Konsument/MagazinArtikel/Detail&cid=318892858932


Ihr KONSUMENT-Team
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 17. July 2019 20:27