Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
1 Antworten Seiten:  1
Wir brauchen eine neue Waschmaschine und einen neuen E-Herd. Bei Universal wurde ich fündig. Gestern testete ich den Bestellvorgang und wollte die Produkte probeweise in den Warenkorb legen. Zu meiner Freude wurde eingeblendet: ''Winter Sale: 10% Rabatt auf alles" (ausgenommen Multimedia). Dabei wartet bereits die erste Falle, denn auch ein 15€-Gutschein wird versprochen, wenn man sich zum Newsletter anmeldet. Das tat ich. Bei Herd und Waschmaschine wirken sich 10% wesentlich stärker aus.
Aber VORSICHT ist geboten: die Vergünstigungen können nur alternativ in Anspruch genommen werden: ENTWEDER 10% Rabatt ODER 15€ Gutschein. Wenn man auf 15€ klickt, dann pickt das, ein Zurück ist nicht möglich – außer man löscht alle Universal-Cookies. Das machte ich und sicherte mir so den 10%-Rabatt, der wieder angezeigt wurde, und legte die Produkte in den Warenkorb.
.
Heute vormittag klärte ich noch, wie ich den Herdanschluss organisieren kann. Dieser Anschlussservice wird nicht angeboten, dafür muss man sich selbst einen Elektriker organisieren. Heute nachmittag war es dann soweit: ich wollte die Bestellung abschicken. Fehlanzeige: Der Warenkorb war leer und von 10% Rabatt keine Rede mehr. Da das nochmalige Bestellen über Warenkorb nicht funktionierte, rief ich bei der Hotline an. Bezüglich 10%-Rabatt hieß es: "Welcher 10%-Rabatt?" Rabatte würden immer nur sehr kurzfristig gewährt. Da sie bei der Hotline auch nicht wussten, warum das Online-Bestellen nicht funktioniert, bestellte ich gleich telefonisch, was den Vorteil hat, dass man erst nach Erhalt der Ware bezahlen muss. So weit, so gut.
.
Als ich nach Erhalt der Bestellbestätigung per E-Mail in mein neues Konto einstieg, um den Inhalt zu überprüfen, wurde zu meinem Erstaunen oben auf der Seite wieder eingeblendet: "Ihr -10% Rabatt auf alles* wird bei Ihrer Bestellung berücksichtigt."
.
Ein 10%-Rabatt, der in Aussicht gestellt wird, aber nie in Anspruch genommen werden kann – zumindest nicht bei teuren Großgeräten.
.
++
.
Keine Unterscheidung zwischen Gewährleistung und Garantie
Man sollte doch meinen, dass große Versandhäuser den Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie kennen. In den ersten 6 Monaten ist die Gewährleistung von Vorteil, danach die Herstellergarantie, sofern sie umfassend ist.

Universal bietet diesbezüglich mehr Gewährleistung oder Garantie (?) als andere und außerdem eine Garantieverlängerung an. Aber was man da bekommt, bleibt unklar.
.

Jetzt 1 Jahr Zusatzgarantie ohne Aufpreis! = Gratis 3 Jahre XXL-Garantie auf alle Artikel.
https://www.universal.at/service-hilfe/service/garantie-und-reparatur/
.
Bei allen von uns verkauften Artikeln gilt die gesetzliche Gewährleistung von zwei Jahren ab Erhalt der Ware. Für Sie verlängern wir diese sogar von 24 auf 36 Monate und Sie erhalten dadurch für weitere 12 Monate unsere gratis XXL-Garantie
[jetzt wird's plötzlich eine Garantie??] auf Ihre gekauften Artikel. Diese wird im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften für Mängel, die auf Material-, Verarbeitungs- oder Konstruktionsfehler zurückzuführen sind geleistet."

.
Also nur Verlängerung der Gewährleistung: Nur Mängel, die auf Material-, Verarbeitungs- oder Konstruktionsfehler zurückzuführen sind – auf gut Deutsch: bereits beim Kauf im Gerät vorhanden waren.
.

Legen Sie Wert auf Sicherheit? Dann ist unser 2 Jahre Garantie Plus-Paket (G2+) genau das Richtige für Sie.
https://www.universal.at/service-hilfe/service/garantie-und-reparatur/garantie-verlaengerung-g2/
.
Gegen einen geringen Aufpreis können Sie schnell und einfach unsere Gratis 3 Jahre XXL-Garantie um weitere 2 Jahre verlängern.
3 Jahre XXL-Garantie
+ 2 Jahre G2+ Garantie-Verlängerung
= 5 Jahre Schutz und Sicherheit!
.
Mit Abschluss der G2+ Garantie-Verlängerung profitieren Sie von einer kostenfreien Garantiereparatur* im jeweils angegebenen Zeitraum. Die G2+ Garantie-Verlängerung gilt auf alle Mängel, die auf Material-, Verarbeitungs- oder Konstruktionsfehler zurückzuführen sind.
[also genau wie bei Gewährleistung!!] Im Garantiefall wird der mangelhafte Artikel (oder Ersatzteile davon) nach unserer Entscheidung gegen einen gleichwertigen Artikel ausgetauscht oder repariert.
.
Wird eine Hersteller-Garantie angeboten, ist der Abschluss von G2+ Garantie-Verlängerung nicht erforderlich.
[D.h. man muss sich mühsam selbst informieren, ob das Gerät eine echte Herstellergarantie hat!]
.
*Ausnahmen:
… Eigenverschulden (wie z.B. Dauerladen des Akkus, Sturz-/Bruch- und Feuchtigkeitsschäden, mechanische Beschädigung, nicht durchgeführte Wartungsarbeiten, fehlerhaft installierte Software oder Komponenten), selbst vorgenommene Veränderungen am Produkt, sämtliche Verschleißteile (wie z.B. Schamottsteine bei Kaminöfen, Dichtungsringe, Filter), Schäden durch normale Abnutzung / höhere Gewalt oder Umwelteinflüsse (wie z.B. Möbelbezugsstoffe oder Wind-/ Sturmschäden bei Pavillon und Sonnenschirmen), Schäden, die durch Montagefehler, Reparaturleistungen oder sonstiger Arbeiten Dritter entstehen und unsererseits nicht schriftlich genehmigt wurden. …

This message was edited 1 time. Last update was at 28. January 2020 21:05

Unlängst hat der VKI im Auftrag des Sozialministeriums erfolgreich geklagt, weil auf mediamarkt.at nicht ausreichend deutlich auf die gesetzliche Gewährleistungsrechte und die Garantie hingewiesen worden ist.
https://verbraucherrecht.at/cms/index.php?id=49&tx_ttnews%5Btt_news%5D=4540&cHash=1cc5cadba4ee2827e9ccd345a7b8db84
.
Wie solche Klagen im Auftrag des Sozialministeriums zustande kommen, ist nicht bekannt. Es ist anzunehmen, auf Vorschlag des VKI.
.
Der Universal-Versand hat es offenbar auch nötig, mit entsprechendem Nachdruck auf seine Verpflichtungen hingewiesen zu werden:
  • klare Unterscheidung zwischen Gewährleistung und Garantie
  • Herstellergarantie: ja / nein, wie lange
  • Universal-Garantie-Verlängeurng:
    - in welchen Fällen greift sie
    - was ist abgedeckt (Arbeitszeit, Ersatzteile, …)

  • Zurück zur Themen-Übersicht
    Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 03. June 2020 22:22