Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
0 Antworten Seiten:  1
Was ich nicht verstehe:
Jährlich gibt es in Österreich bis zu 400 000 Grippefälle. Bis zu 2500 Menschen sterben. Ohne irgendwelche Maßnahmen oder Panikmache geht die Grippewelle zu Ende. Anschoben sagte am 16. März, dass es zur Zeit noch 120 000 Grippefälle gibt.
Das Coronavirus ist seit 1960 bekannt und hat jedes Jahr Menschen infiziert. Die Coronainfizierten wurden nie ausgewiesen und sind unter dem Titel Grippekranke mitgelaufen.

80% der Infektionen verlaufen milde. Die Alten und Kranken muss man schützen, da sie am meisten gefährdet sind. Genügt es dann nur dieser Gruppe die Quarantäne zu empfehlen? Eigenverantwortung statt Fremdbestimmung ist für jeden in einer Demokratie selbstverständlich.
Dann gäbe es keine Arbeitslosen, die Wirtschaft würde auch nicht zusammenbrechen und wir müssten letzten Endes den riesigen volkswirtschaftlichen Schaden auch nicht bezahlen.
Für Krankenhäuser, Pflegeheime und andere Pflegeeinrichtungen müsste man individuelle Lösungen treffen.

This message was edited 3 times. Last update was at 05. May 2020 11:11

Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 03. June 2020 21:50