Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
0 Antworten Seiten:  1
Seit Fahrplanwechsel 13.12.2020 gewähren die ÖBB beim Kauf von ÖBB-Standard-Einzeltickets auf https://tickets.oebb.at oder mit ÖBB-App – abhängig vom Zeitpunkt des Kaufs – folgende Rabatte:
.
Kauf am bzw. vor dem ersten Geltungstag:
– bis einschl. 15 Tage vorher: 30 Cent billiger
– bis 1 Tag vorher: 20 Cent billiger
– am ersten Geltungstag: 10 Cent billiger
(Diese Rabatte kommen nicht zum Tragen bei Verbundfahrausweisen und Auslandsfahrkarten, sondern nur bei Standardtickets für Inlands-Einzelfahrten nach ÖBB-Tarif, also z.B. immer mit Vorteilscard Classic.)
.
Damit soll offenbar der Verkauf über die Online-Vertriebskanäle forciert werden. Ob allerdings bei diesem mickrigen Rabatt das gewünschte Ziel erreicht wird? Tatsächlich wird es zu einer Verwirrung und Unklarheit über die tatsächlichen Preise führen. Ob das die wahre Absicht ist?
Oder soll es als Pilotversuch dazu dienen, die Preise abhängig vom Kaufzeitpunkt viel stärker zu differenzieren? Das hat die Deutsche Bahn in der Vergangenheit bereits praktiziert hat und ist damit gescheitert.
Erstaunlich ist auch, dass dieser Rabatt justament während der Notvergabe auf der Westbahnstrecke eingeführt wird. Denn die Einnahmen aus dem Ticketverkauf während der Notvergabe-Zeiten für die Strecke Wien–Salzburg sind ans Ministerium abzuführen.
Anzunehmen ist, dass jener verdienstvolle ÖBB-Mitarbeiter, der sich diesen Schwachsinn hat einfallen lassen, mit einer fetten Prämie belohnt worden ist.
.
PS: Die Verfasser des ÖBB-Handbuchs, allesamt Experten für gutes und präzises Deutsch, haben ein wenig anders formuliert:
– Einerseits wird der Rabatt im ÖBB-Handbuch in Relation zum "Tag der Abfahrt" gesetzt – was ein Unsinn ist. Denn verbündeübergreifene ÖBB-Einzelfahrkarten gelten 2 Tage, wobei die Fahrt auch erst am zweiten Tag angetreten werden darf. Relevant ist also nicht der Tag der Abfahrt, sondern der erste Geltungstag. Das belegt, dass die Verfasser der Tarifbestimmungen ihre eigenen Tarifbestimmungen nicht kennen.
– Zudem wird formuliert: "vergünstigt sich der Preis um -0,10 Euro". Eine Vergünstigung um -0,10 Euro entspräche einer Verteuerung um 0,10 Euro!
Der Originaltext im ÖBB-Handbuch Inland:
https://www.oebb.at/static/tarife/de/handbuch_fuer_reisen_mit_der_oebb_in_oesterreich/index.html#1562510091
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 05. December 2021 06:55