Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
0 Antworten Seiten:  1
Seit etwa vier Jahren habe ich (Mitte 40) eine Zahnspange. Dazu habe ich seinerzeit die Praxis von Dr E, im Linzer Domviertel, aufgesucht. Schon bald nach Behandlungsbeginn ist mir sein eigenartiger Sprachstil aufgefallen. So reden Erwachsene normalerweise nur mit Kindern. Dennoch habe ich dem vorerst keine grössere Bedeutung zugemessen. Ich habe immer wieder versucht, Informationen über den Stand der Dinge zu erfahren. Alles was ich hörte war "... sind im Plan". Spätestens im dritten Jahr, haben sich meine Zweifel verdichtet, ob Dr E fähig bzw gewillt ist, die Behandlung zum Ende zu bringen. Ich habe Dr E darauf angesprochen. Er zeigte sich desinteressiert. Offensichtlich ist das seine Masche mit kritischen Patienten umzugehen, dass er dann keine brauchbare Leistung mehr erbringt. Somit war es höchste Zeit zum Wechseln. Seit einem knappen Jahr bin ich nun am AKH in Linz. In dieser Zeit hat sich mehr getan, als in all den Jahren zuvor. Somit kann sich jede/r ein Bild über die "Kompetenz" bzw genauer gesagt über die … des Erstbehandlers machen. Hätte dieser nicht so getrödelt, dann wäre die Korrektur schon längst abgeschlossen. Das meint übrigens auch meine Zahnärztin. Meine jetzige Behandlerin hat durchblicken lassen, dass sich die Behandlung bereits in der Finalphase befindet.
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 26. October 2021 17:52