Anmelden / Zugang aktivieren
Thema beantworten Zurück zur Themen-Übersicht
10 Antworten Seiten:  1
Qualität und Service wollte ich kaufen und habe mich für eine Nespresso-Kapsel- Maschine entschieden; leider ein Fehler. Die Maschine steht in Innsbruck hauptsächlich als "Stand-by-Lösung" bei - äußerst seltenen - Serviceerfordernissen eines Saeco-Automaten. Übersehen habe ich, dass man Nespressokapseln im Großteil Österreichs offenbar nur im Versandweg bekommt ( offenbar gibt es nicht einmal in der Mehrzahl der Landeshauptstädte einen Shop) und vor allem: man wird im Versandweg nicht bedient, wenn man nicht mindestens 50 (!) Kapseln bestellt. Nespresso gibt an, innerhalb von 1-3 Tagen zu liefern. Um diese Zeit im Bedarfsfall zu überbrücken, braucht wohl niemand 50 Kapseln. Die werden höchstens alt und laufen allenfalls ab.”
Habe ebenfalls eine Nespresso Maschine gehabt, leider sind mir 3 Dinge sauer aufgestoßen:

a) die wenigen Verkaufsläden, bzw. die doch aufwendige Bestellung über die Post (wenn niemand zu Hause geht man wieder zur Post),
b) das bis vor kurzem nicht vorhandene Rückgabesystem der gebrauchten Kapseln; nun gib`ts Behälter, welcher man um teure € kaufen darf, nur werden die gesammelten Kapseln in wenigen Tagen schimmelig,
c) bitte einmal den Kaffepreis auf ein kg hochrechnen

Bin wieder zu einer Siebdruckmaschine zurückgekehrt.

LG
der 31.12.
harrypotter:
ganz so sollte man das aber so nicht stehen lassen!
dass man Kapseln, wenn es in der eigenen Stadt keinen Shop gibt, per Internet bestellen muss, dass kann man auch schon vor dem Kauf wissen - das ist bitte keine Überraschung.

dass versandkostenfrei erst ab einer gewissen Menge geliefert wird, ist nicht nur bei Nespresso so.

Was IBK betrifft - da wird es noch heuer einen Nespresso Shop geben - im ehemaligen Wienerwald auf der Maria Theresien Strasse.

sylvester:
die teuren Behälter für die verbrauchten Kapseln muss man nicht kaufen - ein Plastiksackerl oder sonstiger Behälter reicht. Und mittlerweile gibt es genügend Sammelstellen bei denen man die leeren Kapseln abgeben kann (zB Saturn, Media Markt, viele andere Elektrogeschäfte,...)

Eduscho/Tschibo, oder andere Kapselmaschienen haben diesbezüglich nichts zu bieten.
zu stt76:
Nun so sehe ich dass nicht; man kann zwar irgend ein Sackerl/Behälter nehmen, doch es ändert nichts an der Tatsache, dass es nach wenigen Tagen schimmelig wird. Das Einatmen von solchen Bakterien soll ja nicht gerade gesundheitsfördernt sein
Wenn bei meinen Geschäft, wo ich meine täglichen Einkäufe tätige (leider Aufgrund der Entfernung nur mehr mit dem Auto möglich), keine Sammelstelle für die schimmeligen Kapseln ist, dann soll ich zum Entsorgen noch einen Umweg machen und noch mehr die Umwelt belasten
Nun was die Bestellung über`s Internet betrifft, hier wird meiner Meinung der Kosument schon bei der Produktwerbung im Regen stehen gelassen; man sieht und hört ja, dass sich bekannte Schauspieler diesen Kaffee einverleiben, nur dass er diese Kaffeekapseln über`s Internet bestellen muß, oder eben quer durch die Stadt fährt um sie zu besorgen, wird leider verschwiegen.
LG
der 31.12.
der einmal ein Nespressofan war
1kg kaffee kostet bei nespresso 90€.

liebe damen,auch nach 500 kapseln wird ihr mann kein george clooney.
Die Vertriebspolitik von Nespresso ist wahrlich ein Skandal. Selbst in der Bundeshauptstadt gibt es nur 5 Niederlassungen, in denen man Kapseln kaufen kann (die Maschinen selbst bekommt man schon in nahezu jedem Trödelladen ums Eck). 3 der 5 Filialen befinden sich im 1. Bezirk. Der Rest soll Kilomter machen... Selbst hier, im 13. Bezirk, wo sich die Nespresso-Zentrale befindet, erhält man keine Kapseln.

Habe unlängst gehört, dass rund 100 Mitarbeiter entlassen werden sollen. Kein Wunder, bei der Vertriebspolitik.

Und: Zum Glück gibt es ja mittlerweile Drittanbieter-Produkte, die nur einen Bruchteil kosten und praktisch überall erhätlich sind (von HOFER weiß ich es sicher). Bin damit sehr zufrieden.

This message was edited 1 time. Last update was at 21. June 2012 17:53

NETclub50plus wrote:Die Vertriebspolitik von Nespresso ist wahrlich ein Skandal. Selbst in der Bundeshauptstadt gibt es nur 5 Niederlassungen, in denen man Kapseln kaufen kann (die Maschinen selbst bekommt man schon in nahezu jedem Trödelladen ums Eck). 3 der 5 Filialen befinden sich im 1. Bezirk. Der Rest soll Kilomter machen... Selbst hier, im 13. Bezirk, wo sich die Nespresso-Zentrale befindet, erhält man keine Kapseln.

Habe unlängst gehört, dass rund 100 Mitarbeiter entlassen werden sollen. Kein Wunder, bei der Vertriebspolitik.

Und: Zum Glück gibt es ja mittlerweile Drittanbieter-Produkte, die nur einen Bruchteil kosten und praktisch überall erhätlich sind (von HOFER weiß ich es sicher). Bin damit sehr zufrieden.


gratuliere - der EINZIGE Kunde, der mit den Nachbau Kapseln "zufrieden " ist - dass Ich das noch erleben darf
skipper54 wrote:1kg kaffee kostet bei nespresso 90€.

liebe damen,auch nach 500 kapseln wird ihr mann kein george clooney.


Es steht ja jeden frei,welchen Kaffee er Konsumieren will.Und wenn ich genau hinschaue,also bei meinem Mann
wirkt er schon.....
NETclub50plus wrote:
Und: Zum Glück gibt es ja mittlerweile Drittanbieter-Produkte, die nur einen Bruchteil kosten und praktisch überall erhätlich sind (von HOFER weiß ich es sicher). Bin damit sehr zufrieden.


Die Nachbaukapseln hatten unsere Maschine gekillt (passen nicht 100%ig mit dem Original überein, beim fester runterdrücken brach der Hebel).
Möglicherweise werden diese nun passgenauer produziert.
Vom Geschmack her konnten wir keinen wesentlichen Unterschied feststellen.
Wir sind auf eine Maschine mit "Pads" umgestiegen. Können im Kompost entsorgt werden, sind mindestens doppelt so billig, praktisch überall erhältlich und der Geschmack passt auch.

stt76 wrote:harrypotter:
ganz so sollte man das aber so nicht stehen lassen!
dass man Kapseln, wenn es in der eigenen Stadt keinen Shop gibt, per Internet bestellen muss, dass kann man auch schon vor dem Kauf wissen - das ist bitte keine Überraschung.

Also ganz so sollte man Ihren Beitrag auch nicht stehen lassen Es ist für den Nespresso-Maschinenkäufer eben NICHT vorab erkennbar, dass er den Kaffee zur Maschine - die er an jedem Eck bekommt - eigentlich nur im 1. Bezirk oder halt im Internet (mit Mindestbestellmenge) erhält. Eben: Auto gekauft, aber nur im 1. Bezirk tanken können ...
Monzilein wrote:
skipper54 wrote:1kg kaffee kostet bei nespresso 90€.

liebe damen,auch nach 500 kapseln wird ihr mann kein george clooney.


Es steht ja jeden frei,welchen Kaffee er Konsumieren will.Und wenn ich genau hinschaue,also bei meinem Mann
wirkt er schon.....


Wobei Ihr Mann natürlich nicht zufällig der Vertriebsdirektor von Nespresso ist, gelle ...
Zurück zur Themen-Übersicht
Angemeldet als: Gast      Die aktuelle Uhrzeit ist: 28. November 2021 22:26