KONSUMENT.AT - Koffer: Reparatur oder Neukauf? - Leserreaktionen: Interspar

Koffer: Reparatur oder Neukauf?

Geld sparen

Seite 2 von 2

KONSUMENT 10/2020 veröffentlicht: 27.08.2020, aktualisiert: 19.11.2020

Inhalt

Leserreaktionen

Interspar: keine Ersatzteile

Wir lesen Ihr Heft seit Jahren gern und aufmerksam (weiter so!) und möchten schildern, wie es uns kürzlich ergangen ist: Bei unseren 6 Jahre alten Trolleys „New York“ wurde beim letzten Flug ein Griff ausgerissen, was sich mit einer einfachen Niete wieder beheben lässt, und auch die Laufrollen bleiben stecken. Die Fluggesellschaft zahlt nicht, weil die Koffer zu alt sind.

Wir verreisen 1- bis 2-mal pro Jahr, sodass diese Koffer wirklich nur sehr wenige „Betriebsstunden“ aufweisen und wir diese deshalb sicher nicht entsorgen wollen, also habe ich Interspar als Verkäufer angeschrieben wegen Ersatzteilen. Die erste Antwort war „wenden Sie sich an den Hersteller“ – echt super, wenn kein Hersteller bekannt ist, weil es sich um eine Eigenmarke handelt.

Nach meiner Bitte, mir den Hersteller zu nennen, erhielt ich die Antwort (Zitat): „Da der Einkauf schon länger zurückliegt, haben wir laut unserer Fachabteilung keine Herstellerdaten mehr gespeichert.“ – so weit zu Nachhaltigkeit und Kundenservice.

Simone Weitzer, Helmut Buchauer
Kufstein
(aus KONSUMENT 12/2020)

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme