Kreditrückzahlung: früher als geplant

Wann die Bank kassieren darf

Seite 1 von 4

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 10/2016 veröffentlicht: 29.09.2016, aktualisiert: 18.10.2016

Inhalt

Vorzeitig den Kredit zurückzahlen? Ja, das geht. Sie können dabei Zinsen sparen und unter Umständen kommen Sie auch um eine Vorfälligkeitsentschädigung herum.

Haben Sie einen Kredit bei einer Bank und möchten diesen vorzeitig tilgen? Wir helfen Ihnen; lesen Sie mehr auf Seite 4 .


Vorzeitige Tilgung

Vor sieben Jahren schließt Bernd Z. (Name der Red. bekannt) einen Kreditvertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren bei einem Zinssatz von sechs Prozent ab. Dank einer Erbschaft wäre es ihm möglich, die Restschuld von 60.000 Euro auf einen Schlag zu begleichen. Z. kontaktiert die Bank. Diese lehnt mit der Begründung ab, dass eine vorzeitige ­Tilgung im Kreditvertrag ausgeschlossen sei.

Geringere Kosten

VKI-Juristin und Bankenexpertin Beate Gelbmann widerspricht: „Ist der Kreditnehmer Verbraucher, steht ihm auf jeden Fall das Recht zu, einen Kredit ganz oder teilweise vorzeitig – also vor Ende der vereinbarten Laufzeit – zurückzuzahlen. In diesem Fall ­reduzieren sich die vom Kreditnehmer zu zahlenden Zinsen und laufzeitabhängigen Kosten wie zum Beispiel die Kreditkontoführungsgebühr.“

Vorfälligkeitsgebühr

Allerdings könne die Bank unter Umständen eine Entschädigung für die vorzeitige Rückzahlung verrechnen. „Ob diese Vorfälligkeitsgebühr verrechnet werden darf oder nicht, hängt davon ab, wann der Kreditvertrag abgeschlossen wurde, und davon, ob es sich um einen hypothekarisch gesicherten Kredit handelt, also mit einem Pfandrecht auf beispielsweise eine Wohnung oder ein Haus“, sagt Gelbmann.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
11 Stimmen
Weiterlesen
KONSUMENT-Probe-Abo