KONSUMENT.AT - Alnatura Leinsamen geschrotet - Reaktion der Firma Alnatura

Alnatura Leinsamen geschrotet

Weit gereist

Seite 2 von 2

KONSUMENT 6/2013 veröffentlicht: 11.04.2013, aktualisiert: 29.05.2013

Inhalt

Reaktion der Firma Alnatura

Was die deutsche Alnatura Produktions- und Handels GmbH zur Herkunft ihrer geschroteten Leinsamen sagt.

„Der Alnatura Leinsamen kommt aktuell (je nach Verfügbarkeit aufgrund der Erntesituation im jeweiligen Jahr) aus Argentinien, Kasachstan oder der Ukraine. Das genaue Land können wir gerne mitteilen, wenn Sie uns die Chargennummer auf der Verpackung senden. Der Leinsamen wird als ganzes Korn nach Österreich geliefert und kurz vor der Abfüllung geschrotet.“

Nachdem wir Alnatura die Chargennummern der beiden Packungen mitgeteilt hatten, erfuhren wir:
„Der Leinsamen der Charge L6302010 01.11.2013 stammt aus Indien, die Charge L6301140 14.10.2013 aus Kasachstan.“

Alnatura Produktions- und Handels GmbH
5.3.2013

Wir meinen: In der ersten Stellungnahme hat Alnatura Indien als Herkunftsland seiner Leinsamen noch nicht erwähnt. Sollte die Firma etwa schon selbst Schwierigkeiten mit dem Nachvollziehen der Produktherkunft zu haben?

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
40 Stimmen