KONSUMENT.AT - Arbe Selezione di Lorenzo Bio-Curry - Nur zu einem Drittel befüllt

Arbe Selezione di Lorenzo Bio-Curry

Wenig drin

Seite 1 von 2

Nächsten Inhalt anzeigen
veröffentlicht: 27.08.2020

Inhalt

Was Konsumenten alles versprochen und dann nicht gehalten wird. Diesmal im Lebensmittel-Check: eine Packung Bio-Curry von Arbe Selezione di Lorenzo mit wenig Curry.

Das steht drauf:  Arbe Selezione di Lorenzo Bio-Curry

Gekauft bei: Interspar

Das ist das Problem

Bei Interspar gibt es Arbe Selezione di Lorenzo Bio-Curry. Das Pulver wird in einem Karton mit Sichtfenster angeboten. Dieses Sichtfenster hat die Form Italiens und ist mit Folie unterlegt. Das Currypulver ist dadurch von außen gut auszumachen. Durch das Sichtfenster ist auch zu erkennen, dass der Karton nur zu rund einem Drittel mit Produkt gefüllt ist.

Es geht auch anders

Die Konsumentin, die uns Arbe Selezione di Lorenzo Bio-Curry gemeldet hatte, ärgerte sich über die geringe Füllmenge. Zusätzlich stellte sie folgendes fest: "Beim Umfüllen in ein Gewürzglas fällt auf, dass es sich um die gleiche Produktmenge handelt, welche Kotanyi anbietet, aber Kotanyi benutzt einen wesentlich Platz sparenderen Beutel."

Wie haben Hersteller Arbe s.r.l mehrmals um Stellungnahme zur übergroßen Verpackung des Bio-Currys gebeten, doch unsere Schreiben blieben leider unbeantwortet.

Unser Vorschlag: Wie wäre es damit, mehr Currypulver in den Karton zu füllen oder alternativ die Packung deutlich zu verkleinern?

Bewertung

Wertung: 0 von 5 Sternen
Weiterlesen