KONSUMENT.AT - Billa Sardellenringe in Olivenöl - Reaktion der Firma Rewe

Billa Sardellenringe in Olivenöl

Wenig Inhalt doppelt verpackt

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 23.06.2015

Inhalt

Reaktion der Firma Rewe

Was Rewe dazu sagt, dass die Billa Sardellenringe in Olivenöl doppelt und reichlich überdimensioniert verpackt sind.

„Die neue Lebensmittelinformationsverordnung bestimmt, dass gewisse Informationen auf dem Etikett anzuführen sind. Diese Informationen müssen in einer vorgegebenen Schriftgröße auf dem Produkt zu finden sein. Da die Oberfläche der Dose für diese Menge an Informationen in der definierten Schriftgröße zu klein ist, hat BILLA sich für den Umkarton entschieden.

Das Produkt liegt locker in der Dose – würden mehr Stücke in der Dose liegen, wären diese sehr eng zusammengepresst. Beim Herausnehmen mit einer Gabel o.ä müsste dann zwischen die Stücke gefahren werden – dadurch würden die Stücke beschädigt und wären dementsprechend nicht mehr ansehnlich. Da Sardellenringe im Besonderen auch einen dekorativen Zweck haben, achtet BILLA besonders darauf, dass sie weder zusammengepresst werden noch gefährdet sind, bei der Entnahme zerstört zu werden. Auf der Verpackung sind selbstverständlich die korrekten Angaben über die Menge des Inhalts – 40 % Olivenöl und das korrekte Abtropfgewicht von 30 g – deklariert.

BILLA führt übrigens in seinem Sortiment auch zwei weitere Sardellenringe:

  • Schenkel Anchovis gerollt mit Kapern 105 g (im Kühlregal) und
  • Cala Rossa Sardellenringe 90 g.“

REWE International AG
26. 3. 2015

Wir meinen: Andere Hersteller schaffen es durchaus, ihre Produkte angemessen verpackt in den Handel zu bringen.

Bewertung

Wertung: 5 von 5 Sternen
1 Stimme

Kommentare

  • "Da Sardellenringe im Besonderen auch einen dekorativen Zweck haben"
    von chris1976 am 04.07.2015 um 20:18
    Ja, klar da werden die Billa Sardellenringe Jahrgangssammler sicher zustimmen. Sowas gehört in jede Sardellenringe Sammlung.