KONSUMENT.AT - Carissa Gemüsesuppe - Reaktion der Firma Lehar

Carissa Gemüsesuppe

Größere Dose, unveränderte Füllmenge

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 18.12.2019

Inhalt

Was Lehar zur übergroßen Dose der Carissa Gemüsesuppe sagt.   

„Im März 2019 wurde die bestehende Verpackung unserer ,Carissa Gemüsesuppe 500 g‘ geändert. Die bis dato verwendete Dose aus 100 % Kunststoff wurde durch eine umweltfreundlichere Papierwickeldose ersetzt.

Wir möchten hier neben dem Umweltschutzgedanken auch hervorheben, dass wir im Zuge der Verpackungsänderung keinerlei Änderungen der Füllmenge, wie es leider doch sehr häufig von anderen Lebensmittelproduzenten während solch einer Umstellungsphase gern ausgenutzt wird, vorgenommen haben. Es wird pro Verkaufseinheit nach wie vor 500 g abgefüllt.

Leider mussten wir uns, aufgrund des produktionstechnischen Prozesses für eine größere Dose entscheiden, um eben diese 500 g auch weiterhin als Verpackungsgröße beibehalten zu können. Der Kunde ist zurecht verunsichert und auch überrascht zu sehen, wie kompakt dann das Suppenpulver beim erstmaligen Öffnen in der Dose wirkt. Dies lässt sich jedoch auf das Rütteln während des Transports zurückführen. Das Suppenpulver verdichtet so stark, dass der Füllstand entsprechend sinkt.

Wir nehmen die Kritik zum Anlass, eine Änderung der Kennzeichnung an der Dose in Form eines Hinweises, dass der ,Behälter aus produktionstechnischen Gründen nicht vollständig gefüllt‘ ist, zu veranlassen.“

Lehar GmbH
28. 10. 2019

Wir meinen: Der Hinweis „Behälter aus produktionstechnischen Gründen nicht vollständig gefüllt“ ist zwar besser als gar nichts, für Kunden aber nur bedingt aussagekräftig. Durch Schütteln der Dose lässt sich wenigstens vage abschätzen, wie viel Produkt sie enthält.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
12 Stimmen