Danone Obstgarten

Jetzt ohne österreichische Flagge

Seite 1 von 1

veröffentlicht: 26.02.2019

Inhalt

  

Diesmal im Lebensmittel-Check: eine in Deutschland hergestellte Topfencreme mit Früchten, auf deren Becher früher die österreichische Flagge abgebildet war. Jetzt nicht mehr.

Das steht drauf: Danone Obstgarten

Gekauft bei: in vielen Geschäften erhältlich

Das ist das Problem

Vor geraumer Zeit berichteten wir über Danone Obstgarten: Auf dem Becher dieser Topfencreme mit Früchten war eine rot-weiß-rote Fahne abgebildet und gleich darüber stand „seit 1975 Qualität für Österreich“. Das legte nahe, dass das Produkt aus österreichischen Rohstoffen in Österreich hergestellt wird. 

In Deutschland hergestellt

Das stimmte aber nicht. Wer sich die Mühe machte und auch das Kleingedruckte auf der Packung las, erfuhr, dass Danone Obstgarten in Deutschland hergestellt wird. Und woher stammen die Rohstoffe dieses Produkts? 

Wir fragten bei Danone nach: Die Primärzutaten Magermilchjoghurt, Frischkäse und Schlagsahne stammen aus Deutschland und werden erst bei einer Unterversorgung mit deutschen Rohstoffen in Österreich zugekauft. Die übrigen Zutaten wie Früchte, Fruchtkonzentrate, Zucker, Speisegelatine, Maisstärke etc. werden je nach Verfügbarkeit vorzugsweise aus der EU bezogen. Bestimmte, in er EU nicht verfügbaren Rohstoffe werden in Nicht-EU Ländern eingekauft.

Nur fallweise österreichische Zutaten

Kurz: In Danone Obstgarten sind nur fallweise österreichische Zutaten drin. Produkte sollten aber nur dann mit Österreich-Bezug werben, wenn alle Rohstoffe aus Österreich stammen und die Herstellung in Österreich erfolgt, meinen wir. Danone hatte auf unsere damalige Kritik angekündigt, das Verpackungsdesign von Obstgarten zu ändern. 

So wurde es gelöst

Wir kauften nun wieder Danone Obstgarten ein und sahen nach, ob das Unternehmen sein Wort gehalten hat. Auf dem Becher ist nun keine österreichische Flagge mehr abgebildet. Das ist erfreulich. Der Hinweis „seit 1975 Qualität für Österreich“ steht aber noch immer auf dem Deckel und der Seitenfläche des Bechers. 

In der Stellungnahme zu unserem ersten Bericht hatte Danone erklärt, dass das Produkt im Werk in Rosenheim (Deutschland) ausschließlich für den österreichischen Markt hergestellt werde. Wir finden nach wie vor, dass der Hinweis „seit 1975 Qualität für Österreich“ missverständlich ist.

Bewertung

Wertung: 3 von 5 Sternen
3 Stimmen
Bild: Das KONSUMENT-Geschenk-Abo