KONSUMENT.AT - Darbo Feiner Blütenhonig - Reaktion der Firma Darbo

Darbo Feiner Blütenhonig

Honig aus Übersee

Seite 2 von 3

Nächsten Inhalt anzeigen
KONSUMENT 9/2021 veröffentlicht: 22.07.2021

Inhalt

Reaktion der Firma Darbo

Was Darbo zum weit gereisten Honig sagt.

„Wie Sie richtig annehmen, kauft Darbo auch bei österreichischen Imkern ein und ist einer der größten Abnehmer heimischen Honigs. Allein in den letzten zehn Jahren haben wir fast 2.000 t österreichischen Honig abgefüllt. Die Verfügbarkeit unserer heimischen Honige im Handel unterliegt je nach Sortimentspolitik der einzelnen Supermarktketten Änderungen; so finden Sie österreichischen Honig von Darbo (im 500-g-Glas oder 300-g-Dosierspender) aktuell bei MPreis, UNI-Markt, Metro, Transgourmet, Wedl, Kienast und in einigen Nah&Frisch-Märkten.

Die gesamte heimische Honigernte kann jedoch in durchschnittlichen Erntejahren weniger als die Hälfte der österreichischen Nachfrage bedienen, weshalb wir und andere Abfüller den heimischen Konsumenten auch Honig von außerhalb Österreichs anbieten. Da die Honigernte stark wetterabhängig ist, ist ein kleinräumiger Bezug aus nur einer Region schwierig. Um eine gleichbleibend hohe Qualität anbieten zu können, greifen wir daher auf Honig aus unterschiedlichen Ländern zurück.

Für unser Angebot an österreichischem Honig kann ich Sie daher gerne auf die oben genannten Handelsketten verweisen. Selbstverständlich arbeiten wir permanent daran, auch weitere Supermarktketten von unserem Sortiment an österreichischem Honig zu überzeugen.

Der von Ihnen gekaufte Darbo Blütenhonig im 500-g-Glas ist übrigens in einem Test der Zeitschrift Konsument (11/2014) über 20 verschiedene in Österreich angebotene Honige zum Testsieger gekürt worden.”

Darbo AG
20.4.2021

Wir meinen: Darbo kommt der Verpflichtung zur Kennzeichnung der Herkunft des Honigs nach; auf dem Etikett ist darüber hinaus genau deklariert, aus welchen Ländern der Honig stammt. Der Anspruch der gleichbleibend hohen Qualität, den Darbo in seiner Reaktion als einen der Gründe für den Bezug aus unterschiedlichen Ländern anführt, ist begrüßenswert. Dies sollte aber nicht auf Kosten der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes gehen und weite Transportwege in Kauf nehmen. Umweltbewusstsein bedeutet für viele Konsumentinnen und Konsumenten mittlerweile erfreulicherweise eine Kombination aus hoher Qualität und Nachhaltigkeit.

Wir empfehlen: Achten Sie beim Honigkauf auf das Etikett und lesen Sie die Produktdeklaration genau. Bei Honig muss der Ursprung angegeben werden.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
9 Stimmen
Weiterlesen