KONSUMENT.AT - Delicata Hühneraufstrich pikant - Reaktion der Firma Kreis Industriehandel

Delicata Hühneraufstrich pikant

Mit Separatorenfleisch

Seite 2 von 2

veröffentlicht: 17.09.2019

Inhalt

Reaktion der Firma Kreis Industriehandel

Was Kreis Industriehandel dazu sagt, dass in Delicata Hühneraufstrich pikant Separatorenfleisch verarbeitet ist.

„Separatorenfleisch darf laut EU-Verordnung zur Herstellung von Fleischerzeugnissen oder zu hitzebehandelten Fleischerzeugnissen verwendet werden und ist somit zum Verzehr geeignet und erlaubt. Separatorenfleisch wird vor allem bei Brühwürsten, gepressten Fleischerzeugnissen oder Aufstrichen eingesetzt. 
Wird Separatorenfleisch bei der Produktion verwendet, dann muss es mit der genauen Tierart von der es stammt im Zutatenverzeichnis aufgelistet werden.

Das Produkt ist mit der rechtlich vorgeschriebenen Produktbezeichnung ,AUFSTRICH MIT 30% HÜHNERSEPARATORENFLEISCH – mit Milcheiweiß und Chilliextrakt‘ deklariert. Die rechtlich vorgeschriebene Produktbezeichnung wurde zusätzlich mit fett-gedruckten Großbuchstaben hervorgehoben. Auch in der Zutatenliste ist ,gekochtes Hühnerseparatorenfleisch 30%‘ gleich an zweiter Stelle, nach der Position ,Wasser‘, noch einmal aufgelistet.

Im Zuge einer üblichen Probenahme gem. §36 LMSVG (Lebensmittelsicherheits- und Verbraucherschutzgesetz) seitens behördlicher Lebensmittelaufsicht wurden Stichproben des angesprochenen Produktes kontrolliert. Es gab keine Beanstandungen, sowohl in qualitativer als auch kennzeichnungsmässiger Hinsicht.“

Kreis Industriehandel GmbH
30. 7. 2019

Wir meinen: Konsumenten lehnen Separatorenfleisch häufig als minderwertige Zutat ab. Umso wichtiger ist, dass es klar und deutlich sichtbar gekennzeichnet wird.

Bewertung

Wertung: 4 von 5 Sternen
6 Stimmen